Cookies auf der SKF Webseite

Mithilfe von Cookies stellen wir sicher, dass Sie unsere Webseiten und -anwendungen optimal nutzen können. Wenn Sie ohne Änderung Ihrer Browser-Einstellungen fortfahren, gehen wir davon aus, dass Sie der Nutzung von Cookies zustimmen. Natürlich können Sie Ihre Browser-Einstellungen bezüglich Cookies jederzeit ändern.

Schmierung

In den meisten Vielwalzen-Kaltwalzgerüsten werden die Stützrollen mit dem zur Walzenschmierung und Abführung der Reibungs- und Umformwärme verwendeten Walzöl bzw. mit einer Wasser-Öl-Emulsion geschmiert. Dadurch wird eine Verunreinigung des Walzgutes durch den Lagerschmierstoff verhindert. Die Viskosität der Walzemulsion für die Stützrollenschmierung sollte mindestens 8 bis 12 mm2/s bei 40 °C betragen. Diese niedrige Viskosität ist normalerweise für eine ausreichende Lagerschmierung nicht geeignet, deshalb muss die Durchflussmenge pro Stützrolle gegenüber einer Ölschmierung erheblich erhöht werden. Auch die Reinheit des verwendeten Walzöls hat einen entscheidenden Einfluss auf die Gebrauchsdauer der Stützrollen. In Abhängigkeit von der Stützrollengröße empfehlen wir die in der Tabelle genannten Walzölmengen.
Bestimmte Stützrollen, wie die zweireihigen Zylinderrollenlager-Stützrollen mit integrierten Fey-Lamellen-Dichtringen oder die zweireihigen Kegelrollenlager-Stützrollen, müssen mit einer Öl-Nebel- oder Öl-Luft-Schmierung geschmiert werden. Für Zylinderrollenlager-Stützrollen mit integrierten Radial-Wellendichtringen wird Ölumschlaufschmierung mit separatem Kreislauf verwendet.
Für die ölgeschmierten Stützrollen empfehlen wir Mineralöle mit EP-Zusätzen und einer Viskosität von 100 bis 150 mm2/s bei 40 °C Empfohlene Ölmengen für die einzelnen Schmierungsarten sind in Abhängigkeit von der Stützrollengröße in derTabelle aufgeführt. Bei höheren Belastungen und/oder Walzgeschwindigkeiten sind jeweils die größeren Schmierstoffmengen anzustreben.
SKF logo