Cookies auf der SKF Webseite

Mithilfe von Cookies stellen wir sicher, dass Sie unsere Webseiten und -anwendungen optimal nutzen können. Wenn Sie ohne Änderung Ihrer Browser-Einstellungen fortfahren, gehen wir davon aus, dass Sie der Nutzung von Cookies zustimmen. Natürlich können Sie Ihre Browser-Einstellungen bezüglich Cookies jederzeit ändern.

Nachschmierung und Einlaufphase

Nachschmierung

Alle SKF Hochtemperatur-Rillenkugellager sind auf Lebensdauer geschmiert, mit Ausnahme der offenen Lager VA201, bei denen ein Nachschmieren erforderlich ist.
Im Allgemeinen wird bei einem offenen Lager VA201 empfohlen, die Qualität des Schmierstoffs im Lager alle sechs Monate zu überprüfen. Wenn eine helle, metallisch glänzende Spur auf den Laufbahnen darauf hinweist, dass der Trockenschmierfilm fehlt, müssen die Reste des alten Schmierstoffs mit Lösungsmittel entfernt werden. Nach dem Trocknen ist auf das Lager
eine dünne Schicht Schmierstoff aufzubringen. Der Schmierstoff muss gleichmäßig auf den Laufbahnen des Lagers verteilt werden, z. B. mit einer mittelharten Bürste. Nach dem Aufbringen des Schmierstoffs ist das Lager zu drehen. Überschüssiger Schmierstoff sollte entfernt werden.

Einlaufen

Bei Betriebstemperaturen unter 200 °C und Drehzahlen, die 25 % unterhalb der Grenzdrehzahl liegen, ist bei VA201 Lagern nach Einbau oder Nachschmierung ein Einlaufen erforderlich.
Die Einlaufphase sollte bei einer Mindesttemperatur von 200 °C erfolgen und mindestens 48 Stunden dauern.
SKF logo