Cookies auf der SKF Webseite

Mithilfe von Cookies stellen wir sicher, dass Sie unsere Webseiten und -anwendungen optimal nutzen können. Wenn Sie ohne Änderung Ihrer Browser-Einstellungen fortfahren, gehen wir davon aus, dass Sie der Nutzung von Cookies zustimmen. Natürlich können Sie Ihre Browser-Einstellungen bezüglich Cookies jederzeit ändern.

Hybridlager

Hybridlager
Hybridlager
Hybridlager haben Ringe aus Wälzlagerstahl und Wälzkörper aus Siliziumnitrid in Lagerqualität (Si3N4). Da Siliziumnitrid ein hervorragender elektrischer Isolator ist, können Hybridlager zur wirksamen Isolierung des Lagergehäuses in Gleich- und Wechselstrommotoren und in Generatoren eingesetzt werden.

Neben ihrer Stromisolierung zeichnen sich Hybridlager durch höhere Drehzahlen aus. Bei gleichen Betriebsbedingungen haben sie eine nachgewiesen längere Gebrauchsdauer als vergleichbar große Lager mit Wälzkörpern aus Stahl. Hybridlager eignen sich hervorragend für Anwendungsfälle, bei denen Schwingungen oder oszillierende Bewegungen auftreten. Besondere Vorspannung der Lager oder spezielle Schmierstoffe sind in solchen Fällen nicht erforderlich.

Sortiment

Das Sortiment an SKF Hybridlagern besteht aus typischen Größen für Elektromotoren und Generatoren. Das Sortiment gliedert sich in
  • einreihige Rillenkugellager
    • Lager der Grundausführung
    • Abgedichte Lager
    • Lager der Ausführung XL
  • einreihige Zylinderrollenlager
Die hier aufgeführten Hybridlager bilden nur das SKF Grundsortiment ab und stellen nur einen Teil des Gesamtsortiments dar. Zu den weiteren SKF Hybridlager gehören:
  • Hochgenauigkeits-Hybridlager (→ Hochgenauigkeitslager)
    • Hybrid-Hochgenauigkeits-Schrägkugellager
    • Hybrid-Hochgenauigkeits-Zylinderrollenlager
    • Hybrid-Hochgenauigkeits-Axial-Schrägkugellager, einseitig und zweiseitig wirkend
  • Hybrid-Schrägkugellager
  • Hybrid-Rillenkugellager mit Laufringen aus nichtrostendem Stahl
  • Lagereinheiten mit Hybridlagern
Angaben über diese Lager und Lagereinheiten sowie ihre Liefermöglichkeit sind beim Technischen SKF Beratungsservice anzufragen.
Eigenschaften und Vorteile der SKF Hybridlager
Die Leistungsfähigkeit der Lager hängt nicht ausschließlich von ihrer Belastbarkeit und ihrer Drehzahleignung ab. Spezielle Eigenschaften können ihre Funktion zusätzlich vorteilhaft beeinflussen. Die besondere Leistungsfähigkeit der SKF Hybridlager gegenüber vergleichbar großen Lagern mit Wälzkörpern aus Stahl beruht im Wesentlichen auf den folgenden Eigenschaften:
  • Sehr gute elektrische Isolation
    Der hohe elektrische Widerstand des Siliziumnitrids schützt die Lager vor Beschädigungen aufgrund von Stromdurchfluss und verlängert somit die Lebensdauer von Lagerungen, z. B. in elektrischen Motoren und Generatoren, bei denen die Gefahr des Stromdurchgangs gegeben ist.
  • Niedrigere Dichte
    Die Dichte von Siliziumnitrit ist um 60 % geringer als die Dichte von Wälzlagerstahl. Das geringere Gewicht und die geringere Massenträgheit der Wälzkörper macht hohe Beschleunigungen und schnelle Lastwechsel möglich und lässt die Lager schneller laufen.
  • Geringere Rollreibung
    Das geringere Gewicht der Wälzkörper und die geringere Rollreibung bewirken deutlich niedrigere Betriebstemperaturen, auch bei hohen Drehzahlen. Niedrigere Betriebstemperaturen wiederum verlängern die Gebrauchsdauer, sowohl des Lagers als auch des Schmierstoffs.
  • Höherer Härtegrad und höherer Elastizitätsmodul
    Siliziumnitrid besitzt eine höhere Härte als Wälzlagerstahl, was sich in einer verbesserten Verschleißfestigkeit, einer höheren Steifigkeit der Lagerung und einer längeren Lagergebrauchsdauer, auch in verunreinigter Umgebung, auszahlt.
  • Unempfindlichkeit gegenüber Schwingungen
    Werden Lager im Stillstand Schwingungen ausgesetzt, können Schäden auftreten, die als “false brinelling” oder auch als “Waschbrett”, bekannt sind. Hierbei bilden sich mit der Zeit Vertiefungen in den Laufflächen, die schließlich Abblätterungen und den vorzeitigen Lagerausfall zur Folge haben können. In Anwendungsfällen, bei denen Ganzstahllager durch Hybridlager ersetzt wurden, erwiesen sich die Hybridlager deutlich unempfindlicher gegenüber Schwingungen.
    Es hat sich gezeigt, dass Hybridlager, die mit SKF Schmierfetten für einen weiten Temperaturbereich befüllt sind (Nachsetzzeichen WT) weniger Schäden durch “false brinelling” erleiden als Hybridlager, die mit anderen Schmierfetten geschmiert wurden.
  • Geringe Affinität zu Wälzlagerstahl
    Bei Mangelschmierung ist in diesen Fall die Gefahr gering, dass Anschmierungen zwischen Siliziumnitrid und Stahl entstehen. Dahalb können Hybridlager bei hohen Drehzahlen, schnellen Lastwechseln oder schlechten Schmierungsbedingungen deutlich länger durchhalten (z. B. κ < 1, → Bestimmung der Lagergröße). Bei Lebensdauerberechnungen für Hybridlager kann für κ < 1 auch oft κ = 1 eingesetzt werden. Hybridlager laufen auch dann noch zuverlässig, wenn sie mit einem Medium geschmiert werden, das nur einen sehr dünnen Schmierfilm bildet, wie z.B. Kühlmittel. Dies macht ölfreie Lagerungen möglich, wie sie z.B. in Kompressoren oder Kraftstoffpumpen üblich sind.
  • Längere Gebrauchsdauer
    Wälzkörper mit geringer Dichte und hoher Härte, einer niedrigen Rollreibung sowie einer geringen Affinität zu Wälzlagerstahl ermöglichen Lager, die eine lange Gebrauchsdauer erreichen, selbst bei hohen Drehzahlen oder auch unter schwierigsten Betriebsbedingungen.
  • Geringe Wärmedehnung
    Wälzkörper aus Siliziumnitrid unterliegen einer geringeren Wärmedehnung als die aus Wälzlagerstahl. Dadurch verändern sich die Berührungsverhältnisse im Lager nur unwesentlich, was die gleichmäßige Einhaltung der Vorspannung/Betriebsspiel im Lager möglich macht.
    Bei der Gestaltung von Lagerungen für sehr niedrige Temperaturen sind Hybridlager mit größerer Lagerluft als Normal vorzusehen. In solchen Fällen empfiehlt es sich jedoch, den Technischen SKF Beratungsservice einzuschalten.
  • Höheres Drehvermögen
    Hybridlager lassen wesentlich höhere Drehzahlen zu als vergleichbar große Lager mit Wälzkörpern aus Stahl; die Drehzahlen können jedoch in einigen Fällen durch spezielle Käfigausführungen begrenzt sein.
SKF logo