Cookies auf der SKF Webseite

Mithilfe von Cookies stellen wir sicher, dass Sie unsere Webseiten und -anwendungen optimal nutzen können. Wenn Sie ohne Änderung Ihrer Browser-Einstellungen fortfahren, gehen wir davon aus, dass Sie der Nutzung von Cookies zustimmen. Natürlich können Sie Ihre Browser-Einstellungen bezüglich Cookies jederzeit ändern.

Ausführungen

SKF Druckrollen basieren auf zwei- (Bild 1) oder vierreihigen vollrolligen Zylinderrollenlagern (Bild 2). Diese Einheiten:

  • sind selbsthaltend
  • haben einen dickwandigen Außenring
    • mit drei festen Borden
    • mit zylindrischer Mantelfläche, wobei der Übergang in die Seitenflächen als Abschrägung oder als Kantenrundung ausgeführt ist
  • haben zwei Innenringe mit je einem festen Bord
  • sind beidseitig mit O-Ringen aus Fluor-Kautschuk (FKM abgedichtet, die in eine Nut in den Innenringborden eingelegt sind.
  • sind mit dem hochwertigen SKF Schmierfett LGEV 2 gefüllt (Tabelle 1)
  • sind praktisch wartungsfrei
    Die meisten Druckrollen können aber auch über Schmiernuten in den inneren Stirnseiten der Innenringe nachgeschmiert werden (Bild 3).

ACHTUNG

Die O-Ringe aus Fluor-Kautschuk (FKM) geben bei Temperaturen über 300 °C gesundheitsschädliche Gase und Dämpfe ab. Auch nach dem Abkühlen ist der Umgang mit diesen Lagern gefährlich.

Es sind die Sicherheitshinweise im AbschnittWerkstoffe für Wälzlager zu beachten.

SKF logo