Cookies auf der SKF Webseite

Mithilfe von Cookies stellen wir sicher, dass Sie unsere Webseiten und -anwendungen optimal nutzen können. Wenn Sie ohne Änderung Ihrer Browser-Einstellungen fortfahren, gehen wir davon aus, dass Sie der Nutzung von Cookies zustimmen. Natürlich können Sie Ihre Browser-Einstellungen bezüglich Cookies jederzeit ändern.

Rillenkugellager

Die SKF Rillenkugellager für hohe Temperaturen sind auch für niedrige Temperaturen geeignet und entsprechen in der Bauart im Wesentlichen den Standard-Rillenkugellagern. Sie weisen keine Einfüllnuten auf und können neben radialen auch axiale Belastungen aufnehmen. Die besonderen Konstruktionsmerkmale sind die große radiale Lagerluft und die speziellen Käfige. Die Lagerluft beträgt das Vierfache der genormten Lagerluft C5. Das schließt Blockieren der Lager auch bei rascher Abkühlung aus. Alle Oberflächen des Lagers sind manganphosphatiert. Dies schützt die Lager gegen Korrosion und verbessert ihre Laufeigenschaften.
SKF Rillenkugellager für hohe Temperaturen haben zylindrische Bohrung und sind in den folgenden fünf Ausführungen lieferbar.

Ausführung VA201 für die gängigen Lagerungen

Lager der Ausführung VA201 sind offen und haben einen gepressten Stahlblechkäfig. Sie sind mit einem Polyalkylenglykol-Graphit-Gemisch befüllt, das im Temperaturbereich von –40 bis +250 °C eingesetzt werden kann. Bei Temperaturen über +200 °C liegt Trocken-Schmierung vor.

Ausführung 2Z/VA201 durch Deckscheiben geschützt

Die Lager der Ausführung 2Z/VA201 entsprechen den Lagern der Ausführung VA201, sind jedoch zusätzlich zu beiden Seiten mit Deckscheiben gegen das Eindringen von festen Verunreinigungen geschützt. Außerdem ist der freie Raum im Lager mit der doppelten Menge des Polyalkylenglykol-Graphit-Gemisches befüllt im Vergleich zu den offenen Lagern der Ausführung VA201.

Hinweis

Die Lager der Ausführung 2Z/VA201 werden nicht für überwiegend stillstehende Lagerungen empfohlen.

Ausführung 2Z/VA208 für hohe Ansprüche

Lager der Ausführung 2Z/VA208 haben einen Segmentkäfig aus Graphit und können im Temperaturbereich von –150 bis +350 °C eingesetzt werden. Die Segmente halten die Kugeln auf Distanz und sorgen auch für die nötige Schmierung mit Graphitstaub. Die Lager sind mit zwei Deckscheiben ausgerüstet, die die Käfigsegmente axial führen und das Lager vor dem Eindringen von festen Verunreinigungen schützen.
Ein weiterer Vorteil dieser Lager ist ihre besondere Umweltverträglichkeit. Auch bei hohen Temperaturen geben sie keine gesundheitsschädlichen Gase oder Dämpfe ab.

Ausführung 2Z/VA228 für allerhöchste Ansprüche

Die Lager der Ausführung 2Z/VA228 sind das SKF Topangebot unter den Hochtemperaturlagern schlechthin. Sie verfügen über einen von SKF entwickelten Kronenkäfig aus reinem Graphit, was diesen Hochtemperaturlagern ganz neue Einsatzgebiete erschließt. Die Lager mit Kronenkäfig sind nur von SKF erhältlich und lassen Drehzahlen bis ungefähr 100 min-1 zu.

Ausführung 2Z/VA216 für Einsatz im aggressiven Umfeld

Für Lagerungen in aggressiver Umgebung kommen die Lager der Ausführung 2Z/VA216 infrage. Diese Lager sind mit einem weißlich cremigen Breitbandfett befüllt, das auf einem fluorierendem Polyetheröl/PTFE-Gemisch basiert und Temperaturen zwischen –40 und +230 °C zulässt. Ansonsten entsprechen sie den Lagern der Ausführung 2Z/VA201.
Im Normalfall füllt die Schmierstoffmenge 25 bis 35 % des freien Raumes im Lager aus. Auf Anforderung sind die Lager aber auch mit abweichenden Fettfüllmengen lieferbar.
SKF logo