Cookies auf der SKF Webseite

Mithilfe von Cookies stellen wir sicher, dass Sie unsere Webseiten und -anwendungen optimal nutzen können. Wenn Sie ohne Änderung Ihrer Browser-Einstellungen fortfahren, gehen wir davon aus, dass Sie der Nutzung von Cookies zustimmen. Natürlich können Sie Ihre Browser-Einstellungen bezüglich Cookies jederzeit ändern.

Temperaturgrenzwerte und Wärmedehnung

Die zulässige Betriebstemperatur von Kunststoff-Kugellagern wird durch den Polymerwerkstoff begrenzt. Einen Überblick über die zulässigen Betriebstemperaturen bei den standardmäßig eingesetzten Polymerwerkstoffen enthält Diagramm 1. Können Betriebstemperaturen außerhalb des zulässigen Bereichs bzw. unterhalb von 0 °C nicht ausgeschlossen werden, ist der Technische SKF Beratungsservice einzuschalten.
In Verbindung mit der Betriebstemperatur ist auch die Wärmedehnung der Werkstoffe von Bedeutung. Anhand des Wärmeausdehnungskoeffizienten (Diagramm 2) können Entwickler einschätzen, welche Effekte die Temperatur auf die Lagerluft hat. Die Wärmedehnung eines Polymerwerkstoffs ist bis zu zehn Mal größer als die von Stahl. Sie variiert sogar um einiges zwischen den einzelnen Polymerwerkstoffen. Die Wärmedehnung hat daher nicht nur einen großen Einfluss auf die Lagerluft, sondern sollte auch bei der Festlegung der Toleranzen für Welle und Gehäuse (→ Passungen für Welle und Gehäuse) und bei der Auswahl der Lagerwerkstoffe berücksichtigt werden.
SKF logo