Cookies auf der SKF Webseite

Mithilfe von Cookies stellen wir sicher, dass Sie unsere Webseiten und -anwendungen optimal nutzen können. Wenn Sie ohne Änderung Ihrer Browser-Einstellungen fortfahren, gehen wir davon aus, dass Sie der Nutzung von Cookies zustimmen. Natürlich können Sie Ihre Browser-Einstellungen bezüglich Cookies jederzeit ändern.

cookie_information_popup_text_2[49]

Produktdaten

Anforderungen an die Empfangsschnittstellen
Die Auswerteelektronik muss in der Lage sein, die über die Open-Kollektor-Schaltung ausgegebenen Signale zu verarbeiten (Bild 1). Die Eigenschaften der Ausgangssignale sind in Tabelle 1 angegeben. Die Phasenverschiebung ist die absolute Länge z. B. zwischen den ansteigenden Flanken der beiden Signale (Bild 2). Sie beträgt 1/4 der Periode bzw. 90 Grad. Das Tastverhältnis gibt das Verhältnis zwischen der Impulsdauer und der Impulsperiodendauer an (Bild 2). Es beträgt 50 % nominal.

Stromversorgung

Für den Betrieb der SKF Motor-Encoder-Einheiten ist eine geregelte Gleichspannung von 5 bis 18 V DC erforderlich. Bei Gleichspannungen über 18 V ist SKF einzuschalten.

Widerstände

Pullup-Widerstände (Tabelle 2) zur Begrenzung des Ausgangsstroms auf 20 mA sollten zwischen dem spannungsführenden Leiter und dem Leiter für die Ausgangssignale geschaltet werden. Der Lastwiderstand zwischen Masse und dem Leiter für die Ausgangssignale sollte mindestens zehnmal höher sein als der Pull-Up-Widerstand. Dies stellt die Lesbarkeit der Ausgangssignale sicher.

Drehrichtung

Von einer positiven Phasenverschiebung wird gesprochen, wenn das Signal B dem Signal A voraneilt. Sie entspricht einer Innenringdrehung im Uhrzeigersinn, gesehen von der Sensorseite aus.
Elektromagnetische Verträglichkeit
SKF Motor-Encoder-Einheiten erfüllen auch unter schwierigsten Bedingungen die Anforderungen entsprechend IEC 61000-6-2 bzw. DIN EN 61000-6-2.
Leistungsfähige Filterung
Alle SKF Motor-Encoder-Einheiten der Standardbaureihe sind durch Filter gegen die im Industriebetrieb und Automobilbau typischen elektrischen Störeinflüsse geschützt.
  • Bei Motor-Encoder-Einheiten mit freiem Kabelende befinden sich die Filter in den Kabeln.
  • Bei Einheiten mit Anschlusstecker AMP Superseal™ ist der Filter in den Stecker integriert.
Lagerdaten

Maßnormen
Hauptabmessungen: ISO 15 bzw. DIN 616
Die Kompletteinheit ist jedoch 6,2 mm breiter.
Toleranzen
Weitere
Informationen
→ Toleranzen
Lager mit d ≤ 25 mm: P5
d ≥ 30 mm: P6

Werte: ISO 492 bzw. DIN 620-2 (Tabelle 3, Tabelle 4)
Radiale Lagerluft
Weitere
Informationen
→ Lagerluft
C3
Werte: ISO 5753-1 bzw. DIN 620-4 (Tabelle 5)
Die Werte gelten für nicht eingebaute Lager bei Messlast null.
SKF logo