Cookies auf der SKF Webseite

Wir von SKF verwenden Cookies auf unserer Website, um die angezeigten Informationen optimal auf die Interessen der Besucher abzustimmen, wie z. B. auf die bevorzugte Länder- oder Sprachwahl.

Sind Sie mit der Verwendung von SKF Cookies einverstanden?

Lenkungs-Encoder-Einheiten

SKF Lenkungs-Encoder-Einheiten (Bild 1, Produkttabelle) sind betriebsbereite Signalgeber für Steer-by-Wire-Lenkungen. Sie kombinieren intelligente Sensortechnik mit der praktischen Funktionalität des "Plug-and-Play"-Prinzips.
Die SKF Lenkungs-Encoder-Einheiten basieren auf bewährter SKF Technik. Die Einheiten bestehen aus:
  • einem abgedichteten SKF Explorer Rillenkugellager, das eine betriebssichere Funktion über eine lange Gebrauchsdauer sicherstellt
  • Sensortechnik zur genauen Überwachung
  • einem Drehwiderstandselement, das einen gleichmäßigen, definierten Lenkwiderstand am Lenkrad erzeugt
  • einem robusten Stahlgehäuse
  • einer integrierten Lenkradwelle
Die Einheiten erfüllen zuverlässig die Anforderungen, die von den Herstellern von Industrie- und Off-Highway-Fahrzeugen an „by-wire-gesteuerte“ Lenkeinheiten gestellt werden, und:
  • erfordern kein Nachstellen der Lenkung
  • sind lebensdauergeschmiert und praktisch wartungsfrei, Nachschmieren entfällt
  • werden einbaufertig geliefert (ihr Anschluss an die Auswerteelektronik erfolgt über einen Stecker)
Sensorausführung und elektrische Anschlussdaten
SKF Lenkungs-Encoder-Einheiten sind mit einem berührungsfreien Sensor bestückt, der alle Bewegungsabläufe am Lenkrad erfasst. Sie sind redundant und enthalten Paare von gleichen Sensoren, die unabhängig voneinander arbeiten. Die Sensoren:
  • sind magnetisch
  • sind berührungslose Inkrementaldrehgeber
  • verschleißen nicht
  • sind vor äußeren Einflüssen geschützt
  • sind auf eine maximale Gebrauchsdauer ausgelegt
SKF Lenkungs-Encoder-Einheiten entsprechen den Anforderungen an sicherheitstechnische Lenksysteme nach ISO 13849.

SKF Lenkungs Encoder Einheiten geben über offene Kollektorschaltungen zwei voneinander unabhängige Rechtecksignale aus (Bild 2). Sie erfordern:

  • eine geregelte Gleichspannung zwischen 5 und 24 VDC
  • Pullup-Widerstände (Tabelle 1) zur Begrenzung des Ausgangsstroms auf 20 mA sollten zwischen Spannungsversorgung und Ausgangsleitungen geschaltet werden.
Der Lastwiderstand zwischen Masse und dem Leiter für die Ausgangssignale sollte mindestens zehnmal höher sein als der Pull-Up-Widerstand. Dies stellt die Erkennung der Ausgangssignale sicher.
Lenkungs Encoder Einheiten zur absoluten Positionsbestimmung
Für Anwendungsfälle, bei denen zum sicheren Betrieb der tatsächliche Lenkeinschlag angezeigt oder aktive Endstellungen festgelegt werden müssen bzw. die fühlbare Kraft zur Betätigung der Lenkung variable sein soll, kann SKF auf Anforderung kundenspezifische Lenkungs-Encoder-Einheiten fertigen. Weitergehende Informationen sind bei SKF anzufragen.
SKF logo