Cookies auf der SKF Webseite

Mithilfe von Cookies stellen wir sicher, dass Sie unsere Webseiten und -anwendungen optimal nutzen können. Wenn Sie ohne Änderung Ihrer Browser-Einstellungen fortfahren, gehen wir davon aus, dass Sie der Nutzung von Cookies zustimmen. Natürlich können Sie Ihre Browser-Einstellungen bezüglich Cookies jederzeit ändern.

Bandstreifendaten

PTFE-Composite-Bandstreifen
Abmessungen

Standardabmessungen:

  • Breite B = 100 mm und 200 mm
  • Länge L = 500 mm

Andere Abmessungen auf Anfrage

Toleranzen
Tabelle 1

Werkstoffe
Für weitere Informationen (Ausführungen und Varianten)

Stahlrücken mit einer gesinterten Zinnbronzeschicht, Poren gefüllt und bedeckt mit einer Einlaufschicht aus PTFE mit Molybdändisulfid-Zusätzen

Zulässiger Betriebstemperaturbereich–200 bis +250 °C

Zulässige Belastung
Dynamisch: 80 N/mm2
Statisch: 250 N/mm2

Zulässige Gleitgeschwindigkeit2,0 m/s

Reibungszahl
µ
0,03 bis 0,25

Chemische Eigenschaften
Bestimmend für die chemische Beständigkeit der SKF Composite-Gleitlager sind in erster Linie der Stahlrücken und die gesinterte Zinnbronzeschicht, da die Gleitschichten (Deckschichten) gegenüber vielen Chemikalien beständig sind. Die Deckschicht ist aufgrund des verwendeten PTFE-Werkstoffs praktisch inert, wird aber bei höheren Temperaturen durch geschmolzene Alkalimetalle oder freies Fluor angegriffen.
Das Zinnbronze-Sintergerüst weist bei Raumtemperatur gute Beständigkeit gegen Seewasser, Wasserdampf, atmosphärische Einwirkungen, Salzlösungen und Schwefelsäure, nicht jedoch gegen oxidierende Säuren und ammoniakalische Medien auf.
Am Stahlrücken sind alle freien Flächen galvanisch verzinnt; in den meisten Anwendungsfällen ist dadurch jedoch nur ein begrenzter Schutz gegen Korrosion gegeben. Falls die Bandstreifen korrosiven Medien ausgesetzt sind oder die Gefahr von Kontaktkorrosion zwischen dem Stahlrücken des Lagers und dem Gehäusewerkstoff besteht, kann der Stützkörper auch durch eine galvanisch aufgebrachte Nickel-, Chrom- oder Zinkschicht geschützt werden.
Weitere Auskünfte erhalten Sie vom Technischen SKF Beratungsservice.



POM-Composite-Bandstreifen
Abmessungen:
Nicht genormt

Toleranzen
Tabelle 1

Werkstoffe
Für weitere Informationen (Ausführungen und Varianten)

Stahlrücken mit einer gesinterten Zinnbronzeschicht, Poren gefüllt und bedeckt mit einer Schicht aus POM-Composite

Zulässiger Betriebstemperaturbereich–40 bis +110°C , kurzzeitig bis +130 °C

Zulässige Belastung
Dynamisch: 120 N/mm2
Statisch: 250 N/mm2

Zulässige Gleitgeschwindigkeit2,5 m/s

Reibungszahl
µ
0,02 bis 0,20

Chemische Eigenschaften
Bestimmend für die chemische Beständigkeit der SKF Composite-Gleitlager sind in erster Linie der Stahlrücken und die gesinterte Zinnbronzeschicht, da die Gleitschichten (Deckschichten) gegenüber vielen Chemikalien beständig sind. Die Polyacetal-Deckschicht ist gegen organische Substanzen weitgehend beständig.
Das Zinnbronze-Sintergerüst weist bei Raumtemperatur gute Beständigkeit gegen Seewasser, Wasserdampf, atmosphärische Einwirkungen, Salzlösungen und Schwefelsäure, nicht jedoch gegen oxidierende Säuren und ammoniakalische Medien auf.
Am Stahlrücken sind alle freien Flächen galvanisch verzinnt; in den meisten Anwendungsfällen ist dadurch jedoch nur ein begrenzter Schutz gegen Korrosion gegeben. Falls die Bandstreifen korrosiven Medien ausgesetzt sind oder die Gefahr von Kontaktkorrosion zwischen dem Stahlrücken des Lagers und dem Gehäusewerkstoff besteht, kann der Stützkörper auch durch eine galvanisch aufgebrachte Nickel-, Chrom- oder Zinkschicht geschützt werden.
Weitere Auskünfte erhalten Sie vom Technischen SKF Beratungsservice.

Elektrische EigenschaftenDie Polyacetal-Deckschicht kann im Neuzustand als elektrischer Isolator wirken. Um eine elektrostatische Aufladung zu vermeiden, sind gefährdete Bauteile in geeigneter Weise zu erden.
Weitere Auskünfte erhalten Sie vom Technischen SKF Beratungsservice.



SKF logo