Cookies auf der SKF Webseite

Mithilfe von Cookies stellen wir sicher, dass Sie unsere Webseiten und -anwendungen optimal nutzen können. Wenn Sie ohne Änderung Ihrer Browser-Einstellungen fortfahren, gehen wir davon aus, dass Sie der Nutzung von Cookies zustimmen. Natürlich können Sie Ihre Browser-Einstellungen bezüglich Cookies jederzeit ändern.

Sonderausführungen

Spezielle Betriebsbedingungen können Schräg-Gelenklager mit einer Gleitpaarung aus Stahl/PTFE-Gewebe oder Stahl/Stahl erforderlich machen. Diese Lager werden auf Bestellung gefertigt.
Wartungsfreie Lager mit Stahl/PTFE-Gewebe-Gleitpaarung (Bild 1) empfehlen sich, wenn ein schmierfreier Betrieb gefordert wird. Diese Lager können hohe Belastungen aufnehmen (insbesondere mit konstanter Belastungsrichtung).
Stahl/Stahl-Lager (Bild 2) werden meist bei hohen Betriebstemperaturen, bei hohen Belastungsfrequenzen, bei hohen Belastungen oder bei Stoßbelastungen eingesetzt. Um eine ordnungsgemäße Funktion zu gewährleisten, müssen Stahl/Stahl-Lager ausreichend geschmiert werden. Je nach Betriebsbedingungen können Nuten in die Gleitschicht des Außenrings eingebracht werden (Waffelnuten (Bild 3), Diamantgewindenuten (Bild 4)). Weitere Auskünfte erhalten Sie vom Technischen SKF Beratungsservice.
Auf Wunsch sind auch zöllige Stahl/Stahl-Schräg-Gelenklager als zweiseitig wirkende Schräg-Gelenklager erhältlich. Dieser Lagertyp kann zwei Schräg-Gelenklager in X-Anordnung oder Hochleistungs-Radiallager ersetzen. Zweiseitig wirkende Schräg-Gelenklager bestehen aus zwei Außenringen und einem Standard-Innenring. SKF liefert diese Lager mit (Reihe GEZPR .. S) oder ohne (Reihe GEZP .. S) eine Ausgleichsscheibe zwischen den beiden Außenringen aus. Die Abstandsscheibe erleichtert den Einbau und optimiert die axiale Lagerluft (Bild 5).
SKF logo