Cookies auf der SKF Webseite

Mithilfe von Cookies stellen wir sicher, dass Sie unsere Webseiten und -anwendungen optimal nutzen können. Wenn Sie ohne Änderung Ihrer Browser-Einstellungen fortfahren, gehen wir davon aus, dass Sie der Nutzung von Cookies zustimmen. Natürlich können Sie Ihre Browser-Einstellungen bezüglich Cookies jederzeit ändern.

Wartungsfreie Gelenklager

Stahl/PTFE-Sinterbronze- und Stahl/PTFE-Gewebe-Gleitpaarungen

Im laufenden Betrieb wird PTFE von der Trockengleitfläche des Außenrings auf die hartverchromte Stahlfläche des Innenrings übertragen. Externer Schmierstoff auf den Gleitflächen würde diese Selbstschmierung behindern und die Lagergebrauchsdauer verkürzen.
Daher dürfen diese Lager nicht geschmiert werden und haben keine Schmiernippel.

Stahl/PTFE-FRP-Gleitpaarung

Lager mit dieser Gleitpaarung sind ebenfalls selbstschmierend. Sie können fettfrei betrieben werden.
Durch eine Erstschmierung, gefolgt von gelegentlichem Nachschmieren, lässt sich die Gebrauchsdauer von Lagern mit Stahl/PTFE-FRP-Gleitpaarung jedoch mindestens um den Faktor 2 verlängern. Die Innenringe von Radiallagern bzw. die Wellenscheiben von Schräg- und Axial-Gelenklagern werden vor der Auslieferung mit Lithiumfett beschichtet.
Falls die Betriebsbedingungen Korrosionsschutz und eine verbesserte Abdichtung erforderlich machen, kann der freie Raum um das Lager (Bild 1) mit dem gleichen Fett gefüllt werden, das auch als Schmierfett verwendet wird. Die Schmierfrist wird durch die Betriebsbedingungen und die Fettalterung vorgegeben.
Es sollten wasserabweisende Anti-Korrosions-Lithiumfette der NGLI-Konsistenzklasse 2 verwendet werden. SKF empfiehlt das SKF Fett LGEP 2 (Tabelle 1). Schmierfette, die Molybdändisulfid oder andere feste Schmierstoffe enthalten, dürfen nicht verwendet werden.

WARNUNG:

Je nach Ausführung sind SKF Gelenklager vollständig oder teilweise mit einem Ölschutzfilm versehen oder mit Schmierfett gefüllt. Hautkontakt mit diesen Substanzen sollte vermieden werden, um Hautreizungen und allergische Reaktionen zu vermeiden.
SKF logo