Cookies auf der SKF Webseite

Mithilfe von Cookies stellen wir sicher, dass Sie unsere Webseiten und -anwendungen optimal nutzen können. Wenn Sie ohne Änderung Ihrer Browser-Einstellungen fortfahren, gehen wir davon aus, dass Sie der Nutzung von Cookies zustimmen. Natürlich können Sie Ihre Browser-Einstellungen bezüglich Cookies jederzeit ändern.

Eigenschaften

Gelenklager

SKF Gelenklager sind genormte, mechanische Komponenten für mehrdirektionale Bewegungen. Die Lager sind winkelbeweglich und werden einbaufertig geliefert. Der Innenring hat einen kugeligen, aber konvexen Außendurchmesser. Der Außenring ist an der Innenseite entsprechend konkav geformt (Bild 1). Die Gelenklager sind für statische Belastungen und für die typischen Belastungen bei Schwenkbewegungen bzw. bei wiederholten Kipp- und Drehbewegungen und relativ niedrigen Drehzahlen ausgelegt.

Bauartbedingt zeichnen sich Gelenklager u. a. durch folgende Eigenschaften aus:

  • Aufnahme von Schiefstellungen (Bild 2)
  • Eliminierung praktisch der gesamten Kantenspannung und übermäßiger Beanspruchung durch anliegende Komponenten (Bild 3)
  • Aufnahme der Verformungskräfte von anliegenden Komponenten im laufenden Betrieb (Bild 4)
  • Geeignet für breite Fertigungstoleranzen, die oft bei kostengünstigen, geschweißten Baugruppen anzutreffen sind (Bild 5)

Gelenkköpfe

Gelenkköpfe sind Lagereinheiten aus einem Gelenklager, das in den augenförmigen Kopf des Gelenkkopfgehäuses eingesetzt ist (Bild 6). Sie werden hauptsächlich an den Enden von Hydraulik- oder Pneumatikzylindern verwendet, um den Zylinder über ein Innengewinde, Außengewinde oder einen Schweißschaft mit einer zugehörigen Komponente zu verbinden (Lagerausführungen und Eigenschaften).
Das Schaftgewinde von SKF Gelenkköpfen ist serienmäßig als Rechtsgewinde ausgeführt. Mit Ausnahme der Gelenkköpfe mit dem Nachsetzzeichen VZ019 sind alle Gelenkköpfe auch mit Linksgewinde erhältlich. Diese Lager haben das Vorsetzzeichen L.
SKF logo