Cookies auf der SKF Webseite

Mithilfe von Cookies stellen wir sicher, dass Sie unsere Webseiten und -anwendungen optimal nutzen können. Wenn Sie ohne Änderung Ihrer Browser-Einstellungen fortfahren, gehen wir davon aus, dass Sie der Nutzung von Cookies zustimmen. Natürlich können Sie Ihre Browser-Einstellungen bezüglich Cookies jederzeit ändern.

Äquivalente statische Lagerbelastung

Wenn Gelenklager und Gelenkköpfe statischen Belastungen oder kleineren Ausrichtungsbewegungen ausgesetzt sind, wird die zulässige Belastung nicht durch den Verschleiß begrenzt, sondern durch die Festigkeit der Gleitschicht bzw. des Gelenkkopfgehäuses.

Bei kombinierten Belastungen muss eine äquivalente statische Lagerbelastung berechnet werden. Für Radial- und Schräg-Gelenklager wird diese folgendermaßen bestimmt:

P0 = y Fr 



Für Axial-Gelenklager erfolgt die Berechnung folgendermaßen:

P0 = y Fa

Hierin sind

P0=äquivalente statische Lagerbelastung [kN]
Fr=radiale Lastkomponente [kN]
Fa=Axialkomponente der Belastung [kN]
y=Lastfaktor, der vom Verhältnis zwischen Axial- und Radialbelastung (Fr/Fa) abhängt
  • für wartungspflichtige Gelenklager und für SKF Explorer Stahl/Stahl-Lager (Diagramm 1)
  • für wartungsfreie Radial-Gelenklager (Diagramm 2)
  • für Schräg-Gelenklager (Diagramm 3)
und Lastfaktor, der vom Verhältnis zwischen Radial- und Axialbelastung (Fa/Fr) abhängt
SKF logo