Cookies auf der SKF Webseite

Mithilfe von Cookies stellen wir sicher, dass Sie unsere Webseiten und -anwendungen optimal nutzen können. Wenn Sie ohne Änderung Ihrer Browser-Einstellungen fortfahren, gehen wir davon aus, dass Sie der Nutzung von Cookies zustimmen. Natürlich können Sie Ihre Browser-Einstellungen bezüglich Cookies jederzeit ändern.

Versetzter Einbau

Im Normalfall werden die Lagerringe mittig zueinander eingebaut. Wenn allerdings mit größeren wärmebedingten Längenänderungen der Welle in einer Richtung zu rechnen ist, kann der Innenring bis zur zulässigen Axialverschiebung s1 oder s2 (Bild 1) in entgegengesetzter Richtung zur erwarteten Wellenausdehnung (Bild 2) bzw. -verkürzung versetzt zum Außenring auf der Welle angeordnet werden, sodass sie sich nicht gegeneinander verschieben. Dadurch wird die mögliche Axialverschiebung deutlich vergrößert, ein Vorteil, den man z.B. bei der Lagerung von Trockenzylindern in Papiermaschinen nutzt.
SKF logo