Cookies auf der SKF Webseite

Mithilfe von Cookies stellen wir sicher, dass Sie unsere Webseiten und -anwendungen optimal nutzen können. Wenn Sie ohne Änderung Ihrer Browser-Einstellungen fortfahren, gehen wir davon aus, dass Sie der Nutzung von Cookies zustimmen. Natürlich können Sie Ihre Browser-Einstellungen bezüglich Cookies jederzeit ändern.

Dynamische axiale Tragfähigkeit

Einreihige Zylinderrollenlager mit Borden am Innen- und Außenring können neben radialen auch axiale Belastungen bis zu Fa ≤ 0,5 Fr aufnehmen.
Die axiale Belastbarkeit hängt hauptsächlich von der Schmierung, der Betriebstemperatur und der Wärmeabfuhr an den Rolle/Bord-Berührungsstellen ab.
Unter Annahme der folgenden Betriebsverhältnisse kann der zulässige Wert für die Axialbelastung aus den nachstehenden Gleichungen ermittelt werden:
  • Eine Temperaturdifferenz von ΔT ≈ 60 °C zwischen der Betriebstemperatur des Lagers und der Umgebungstemperatur
  • eine spezifische Wärmeabfuhr von ≈ 0,5 mW/mm2
  • ein Viskositätsverhältnis κ ≥ 2
  • Schiefstellung zwischen Innen- und Außenring ≤ 1 Winkelminute
    Bei Schiefstellungen > 1 Winkelminute empfiehlt es sich den Technischen SKF Beratungsservice einzuschalten.

Zulässige Axialbelastung

BedingungenMechanische BeschränkungThermische Beschränkung
Dauernd wirkende Axialbelastungen

Lager der Maßreihe 2
Fap max ≤ 0,0045 D1,5

Lager der übrigen Maßreihen
Fap max ≤ 0,0023 D1,7

Bei Ölumlaufschmierung:


Andere Schmierverfahren:

  • Bei Lagern mit Bezugsflächen A ≤ 50 000 mm2
  • Bei Lagern mit Bezugsflächen A > 50 000 mm2
Kurzzeitig wirkende Axialbelastungen

Fap brief ≤ 2 (für Fap, Fap oil, Fap max)

  • vorausgesetzt die Erhöhung der Betriebstemperatur übersteigt nicht 5 °C
  • unter „kurzzeitig“ ist die Dauer zu verstehen, bei der ein Lager 1.000 Umdrehungen macht

Gelegentliche stoßartig wirkende AxialbelastungenFap impact ≤ 3 (für Fap, Fap oil, Fap max)

Symbole

A
Bezugsfläche [mm2]
= π B (D + d)
BLagerbreite [mm]
C0
statische Tragzahl [kN] (→ Produkttabelle)
d
Bohrungsdurchmesser des Lagers [mm]
D
Außendurchmesser des Lagers [mm]
ΔTS
Temperaturdifferenz des Öls zwischen Zulauf und Ablauf [°C]
FaAxialbelastung [kN]
Fapgrößte zulässige, dauernd wirkende Axialbelastung [kN]
Fap brief
größte zulässige, kurzzeitig wirkende Axialbelastung [kN]
Fap impactgrößte zulässige, stoßartig wirkende Axialbelastung [kN]
Fap maxhinsichtlich Bordbruch, größte zulässige, dauernd wirkende Axialbelastung [kN]
Fap oil
größte zulässige Axialbelastung bei Ölumlaufschmierung [kN]
FrRadialbelastung [kN]
k1schmierungsabhängiger Lagerbeiwert
= 1 bei Ölschmierung
= 0,5 bei Fettschmierung
k2schmierungsabhängiger Lagerbeiwert
= 0,3 bei Ölschmierung
= 0,15 bei Fettschmierung
nBetriebsdrehzahl [min-1]
VS
Öldurchflussmenge [l/min]
SKF logo