Cookies auf der SKF Webseite

Wir von SKF verwenden Cookies auf unserer Website, um die angezeigten Informationen optimal auf die Interessen der Besucher abzustimmen, wie z. B. auf die bevorzugte Länder- oder Sprachwahl.

Sind Sie mit der Verwendung von SKF Cookies einverstanden?

Dynamische axiale Tragfähigkeit

Einreihige Zylinderrollenlager mit Borden am Innen- und Außenring können neben radialen auch axiale Belastungen bis zu Fa ≤ 0,5 Fr aufnehmen.
Die axiale Belastbarkeit hängt hauptsächlich von der Schmierung, der Betriebstemperatur und der Wärmeabfuhr an den Rolle/Bord-Berührungsstellen ab.
Unter Annahme der folgenden Betriebsverhältnisse kann der zulässige Wert für die Axialbelastung aus den nachstehenden Gleichungen ermittelt werden:
  • Eine Temperaturdifferenz von ΔT ≈ 60 °C zwischen der Betriebstemperatur des Lagers und der Umgebungstemperatur
  • eine spezifische Wärmeabfuhr von ≈ 0,5 mW/mm2
  • ein Viskositätsverhältnis κ ≥ 2
  • Schiefstellung zwischen Innen- und Außenring ≤ 1 Winkelminute
    Bei Schiefstellungen > 1 Winkelminute empfiehlt es sich den Technischen SKF Beratungsservice einzuschalten.

Zulässige Axialbelastung

BedingungenMechanische BeschränkungThermische Beschränkung
Dauernd wirkende Axialbelastungen

Lager der Maßreihe 2
Fap max ≤ 0,0045 D1,5

Lager der übrigen Maßreihen
Fap max ≤ 0,0023 D1,7

Bei Ölumlaufschmierung:


Andere Schmierverfahren:

  • Bei Lagern mit Bezugsflächen A ≤ 50 000 mm2
  • Bei Lagern mit Bezugsflächen A > 50 000 mm2
Kurzzeitig wirkende Axialbelastungen

Fap brief ≤ 2 (für Fap, Fap oil, Fap max)

  • vorausgesetzt die Erhöhung der Betriebstemperatur übersteigt nicht 5 °C
  • unter „kurzzeitig“ ist die Dauer zu verstehen, bei der ein Lager 1.000 Umdrehungen macht

Gelegentliche stoßartig wirkende AxialbelastungenFap impact ≤ 3 (für Fap, Fap oil, Fap max)

Symbole

A
Bezugsfläche [mm2]
= π B (D + d)
BLagerbreite [mm]
C0
statische Tragzahl [kN] (→ Produkttabelle)
d
Bohrungsdurchmesser des Lagers [mm]
D
Außendurchmesser des Lagers [mm]
ΔTS
Temperaturdifferenz des Öls zwischen Zulauf und Ablauf [°C]
FaAxialbelastung [kN]
Fapgrößte zulässige, dauernd wirkende Axialbelastung [kN]
Fap brief
größte zulässige, kurzzeitig wirkende Axialbelastung [kN]
Fap impactgrößte zulässige, stoßartig wirkende Axialbelastung [kN]
Fap maxhinsichtlich Bordbruch, größte zulässige, dauernd wirkende Axialbelastung [kN]
Fap oil
größte zulässige Axialbelastung bei Ölumlaufschmierung [kN]
FrRadialbelastung [kN]
k1schmierungsabhängiger Lagerbeiwert
= 1 bei Ölschmierung
= 0,5 bei Fettschmierung
k2schmierungsabhängiger Lagerbeiwert
= 0,3 bei Ölschmierung
= 0,15 bei Fettschmierung
nBetriebsdrehzahl [min-1]
VS
Öldurchflussmenge [l/min]
SKF logo