Cookies auf der SKF Webseite

Mithilfe von Cookies stellen wir sicher, dass Sie unsere Webseiten und -anwendungen optimal nutzen können. Wenn Sie ohne Änderung Ihrer Browser-Einstellungen fortfahren, gehen wir davon aus, dass Sie der Nutzung von Cookies zustimmen. Natürlich können Sie Ihre Browser-Einstellungen bezüglich Cookies jederzeit ändern.

Ein- und Ausbau

Zylindrische Bohrung

Bei Lagern mit zylindrischer Bohrung vereinfacht sich der Ein- und Ausbau, wenn nicht selbsthaltende Lager vorgesehen werden können, vor allem dann, wenn für beide Lagerringe eine feste Passung erforderlich ist. Nicht selbsthaltende Lager sind auch dann vorzuziehen, wenn die Lager häufig ein- und ausgebaut werden müssen, da der Ring mit dem Wälzkörpersatz unabhängig vom freien Lagerring ein- bzw. ausgebaut werden kann. Nicht selbsthaltende Lager sind z.B. Vierpunktlager, Zylinderrollenlager, Nadellager und Kegelrollenlager (Bild 1) sowie die meisten Axial-Kugel- und Rollenlager.

Kegelige Bohrung

Lager mit kegeliger Bohrung (Bild 2) lassen sich einfach ein- und ausbauen, sowohl bei Befestigung unmittelbar auf kegeligen Zapfen als auch bei Befestigung mit Spann- oder Abziehhülse auf zylindrischem Wellensitz (Bild 3).
SKF logo