Cookies auf der SKF Webseite

Mithilfe von Cookies stellen wir sicher, dass Sie unsere Webseiten und -anwendungen optimal nutzen können. Wenn Sie ohne Änderung Ihrer Browser-Einstellungen fortfahren, gehen wir davon aus, dass Sie der Nutzung von Cookies zustimmen. Natürlich können Sie Ihre Browser-Einstellungen bezüglich Cookies jederzeit ändern.

Anordnung der Lager

Für die Lagerung eines umlaufenden Maschinenteils, z.B. einer Welle, sind im Allgemeinen zwei Lager erforderlich – jeweils eins an den beiden Enden. Entsprechend den Anforderungen an die Steifigkeit, die Tragfähigkeit und die axiale Führung können an einem Ende ein oder auch mehrere zusammengepasste Lager vorgesehen werden. Lagerungen haben die Aufgabe das umlaufende Maschinenteil gegenüber dem stillstehenden Teil, z.B. dem Gehäuse, in radialer und axialer Richtung abzustützen und zu führen. In Abhängigkeit vom Einbaufall, der Belastung, der erforderlichen Laufgenauigkeit und dem vertretbaren Aufwand kann dies erfolgen in einer:
  • Lagerung mit Fest- und Loslager
  • Lagerung mit gegenseitig angestellten Lagern
  • schwimmenden Lagerungen
Lagerungen mit nur einem Lager, das Radial-, Axial- und Momentbelastungen aufnehmen kann, wie z.B. Drehverbindungen, werden in diesem Katalog nicht behandelt. In solchen Fällen empfiehlt es sich, den Technischen SKF Beratungsservice einzuschalten.
SKF logo