Cookies auf der SKF Webseite

Mithilfe von Cookies stellen wir sicher, dass Sie unsere Webseiten und -anwendungen optimal nutzen können. Wenn Sie ohne Änderung Ihrer Browser-Einstellungen fortfahren, gehen wir davon aus, dass Sie der Nutzung von Cookies zustimmen. Natürlich können Sie Ihre Browser-Einstellungen bezüglich Cookies jederzeit ändern.

Belastungen

Mindestbelastung

Weitergehende
Angaben
(→ Erforderliche Mindestbelastung)
Pm = 0,01 C0

Bei ölgeschmierten Lagern und Drehzahlverhältnissen:

n/nr ≤ 0,3 → Pm = 0,003 C0

Obtain the axial drive-up distance

Berechnungen durchführen
In vielen Fällen ist das Eigengewicht der gelagerten Teile bereits höher als die erforderliche Mindestbelastung. Wenn jedoch der ermittelte Grenzwert unterschritten wird, müssen die Lager zusätzlich radial belastet werden.
Axiale BelastbarkeitSKF Pendelrollenlager können aufgrund ihrer besonderen inneren Konstruktion hohe Axialbelastungen und sogar reine Axialbelastungen aufnehmen.
Bei Pendelrollenlagern auf Spannhülse ohne festen Anschlag auf glatten Wellen beträgt die zulässige Axialbelastung, sachgemäßer Einbau vorausgesetzt, näherungsweise:

Fap = 0,003 B d

Bei ordnungsgemäß eingebauten Lagern.
Äquivalente dynamische Lagerbelastung

Weitergehende
Angaben
(→ Äquivalente dynamische Lagerbelastung)
Fa/Fr ≤ e → P = Fr + Y1 Fa

Fa/Fr > e → P = 0,67 Fr + Y2 Fa

Berechnungen durchführen
Äquivalente statische Lagerbelastung

Weitergehende
Angaben
(→ Äquivalente statische Lagerbelastung)
P0 = Fr + Y0 Fa

Berechnung durchführen
BLagerbreite [mm]
C0
statische Tragzahl [kN] (→ Produkttabellen)
d
Lagerbohrungsdurchmesser [mm]
eBerechnungsfaktor (→ Produkttabellen)
FaAxialbelastung [kN]
Fapdie größte zulässige Axialbelastung, kN
FrRadialbelastung [kN]
Pdie äquivalente dynamische Lagerbelastung [kN]
P0die äquivalente statische Lagerbelastung, N
Pm
die äquivalente Mindestbelastung [kN]
n
Drehzahl [min-1]
nr
die Referenzdrehzahl, min-1 (→ Produkttabelle)
Y0, Y1, Y2
Berechnungsfaktoren (→ Produkttabellen)
SKF logo