Cookies auf der SKF Webseite

Mithilfe von Cookies stellen wir sicher, dass Sie unsere Webseiten und -anwendungen optimal nutzen können. Wenn Sie ohne Änderung Ihrer Browser-Einstellungen fortfahren, gehen wir davon aus, dass Sie der Nutzung von Cookies zustimmen. Natürlich können Sie Ihre Browser-Einstellungen bezüglich Cookies jederzeit ändern.

Abgedichtete vierreihige Kegelrollenlager

SKF bietet eine Vielzahl vierreihiger Kegelrollenlager mit integrierten Radial-Wellendichtringen an beiden Seiten an (Bild 1). Je nach Lagergröße sind sie in unterschiedlichen Ausführungen und auch als offene (nicht abgedichtete) Variante erhältlich.
In Walzwerken sollten nach Möglichkeit abgedichtete Lager eingesetzt werden. Verglichen mit offenen Lager bieten sie folgende Vorteile:
  • längere Gebrauchsdauer
  • niedrigerer Fettverbrauch (um bis zu 90 %)
  • längere Instandhaltungsintervalle
  • Verbleiben des Schmierfetts im Lager
  • weniger Überschussfett, d.h. geringere Verunreinigung der Fräsemulsion und daraus resultierend besserer Walzprozess und höhere Produktqualität
  • bessere Umweltverträglichkeit
Offene Lager können im Rahmen einer Aufarbeitung oder Generalüberholung durch abgedichtete Lager ersetzt werden, da die Hauptabmessungen identisch sind.
Abgedichtete Lager sind mit speziell entwickelten, C-förmigen Radial-Wellendichtringen an beiden Seiten versehen (Bild 2). Dadurch können in den Lagern Rollen verwendet werden, die genauso lang (oder nur geringfügig kürzer) sind wie die Rollen in offenen Lagern. Die Tragfähigkeit eines abgedichteten Lagers ist daher genauso hoch oder sehr ähnlich der eines vergleichbaren offenen Lagers. Die Dichtungen erlauben hohe Gleitgeschwindigkeiten und sind für Betriebstemperaturen zwischen -20 und +140 °C ausgelegt.
Vierreihige SKF Explorer Kegelrollenlager haben stahlblechverstärkte Radial-Wellendichtringe aus hydriertem Acrylnitrilbutadien-Kautschuk (HNBR), die in die Außenringnut gesteckt werden und dort einrasten.
Lager der Grundausführung haben stahlblechverstärkte Dichtungen aus Fluor-Kautschuk (FPM), die in eine Nut des Außenrings gepresst werden müssen. Bei Fluor-Kautschuk-Dichtungen sind besondere Vorsichtsmaßnahmen zu beachten.
O-Ringe in den Nuten der Außenringaußenseite verhindern das Eindringen von Verunreinigungen und Wasser zwischen Außenringe und Bohrung, das sonst zur Verunreinigung des Schmierstoffs führen würde.

Abgedichtete Lager der Grundausführung TQOSN werden mit einem Fensterkäfig aus Stahlblech und ohne Abstandsringe geliefert (Bild 3, Bild 4, Bild 5). Für die Ausführung TQOS sind jedoch Abstandsringe erhältlich (Bild 6 + Dichtungen).

Größere abgedichtete Lager der Ausführung TQOSN.1 sind für Anwendungsfälle geeignet, in denen eine extrem hohe Tragfähigkeit gefordert wird. Diese Lager haben einen speziellen Bolzenkäfig aus Stahl mit durchbohrten Rollen (Bild 7 + Dichtungen). Abgedichtete vierreihige Kegelrollenlager sind auch mit verbreiterten Innenringen (die als Gegenlaufflächen für Radial-Wellendichtringe dienen können) erhältlich. Diese Lager werden in der Ausführung TQOESN serienmäßig ohne Abstandsringe (Bild 8 + Dichtungen) und in der Ausführung TQOES mit Abstandsringen geliefert.
Abgedichtete vierreihige Kegelrollenlager sind in drei Grundausführungen für unterschiedliche Nachschmierbedürfnisse erhältlich.
  • Nachsetzzeichen VA901 (Lager der Grundausführung) oder E1 (Lager aus der SKF Explorer Leistungsklasse): Diese abgedichteten Lager (Bild 9) können über die senkrechten Schlitze in den Außenringen nachgeschmiert werden. Lager ohne Abstandsringe haben eine stahlblechverstärkte Dichtung aus Acrylnitril-Butadien-Kautschuk zwischen den beiden Innenringen. Lager mit Abstandsringen haben zwei O-Ringe zur Abdichtung zwischen den Innenringen, ähnlich denen auf Bild 10. Die O-Ringe haben einen zulässigen Betriebstemperaturbereich von -40 °C bis +100 °C.
  • Nachsetzzeichen VA902 (Lager der Grundausführung) oder E2 (Lager aus der SKF Explorer Leistungsklasse). Diese abgedichteten Lager (Bild 11) haben keine Schmiernuten und können nicht nachgeschmiert werden. Von dieser Ausnahme abgesehen, haben sie die gleichen Eigenschaften wie Lager mit den Nachsetzzeichen VA901 oder E1.
  • Nachsetzzeichen VA903 (Lager der Grundausführung) oder E3 (Lager aus der SKF Explorer Leistungsklasse): Diese abgedichteten Lager (Bild 12) haben senkrechte Schmiernuten in den Außenringen. Es gibt keine Dichtung zwischen den Innenringen.
SKF logo