Cookies auf der SKF Webseite

Mithilfe von Cookies stellen wir sicher, dass Sie unsere Webseiten und -anwendungen optimal nutzen können. Wenn Sie ohne Änderung Ihrer Browser-Einstellungen fortfahren, gehen wir davon aus, dass Sie der Nutzung von Cookies zustimmen. Natürlich können Sie Ihre Browser-Einstellungen bezüglich Cookies jederzeit ändern.

Vergleichstragzahlen

Aufgrund der spezifischen Bedingungen in Walzwerken werden die Tragzahlen häufig nicht nach ISO 281:1990 ermittelt, sondern nach einem anderen Verfahren, das von einer Lebensdauer von 90 Mio. Umdrehungen ausgeht (500 min-1 über 3 000 Betriebsstunden). Da ein direkter Vergleich mit den ISO-Tragzahlen selbst dann nicht möglich ist, wenn eine Umrechnung für 1 Mio. Umdrehungen erfolgt (ISO-Lebensdauerdefinition), sind in den Produkttabellen die „Vergleichstragzahlen“ für zweiseitig wirkende Axial-Kegelrollenlager angegeben, da diese Lager oft in Walzwerken zum Einsatz kommen.
Diese Vergleichstragzahlen gelten ausschließlich für die nachstehenden Lebensdauer- und Äquivalenzbelastungsgleichungen; sie können nicht zur Berechnung der ISO-Lebensdauer herangezogen werden.

Bestimmung der Vergleichslebensdauer

Die Vergleichslebensdauer wird anhand der Vergleichstragzahl CF wie folgt bestimmt:  

LF10 = 90 (CF/PF) 10/3

oder

LF10h = (CF/PF)10/3 (1 500 000/n)

Hierin sind

LF10=Vergleichslebensdauer, Mio. Umdrehungen
LF10h=Vergleichslebensdauer, Betriebsstunden
CF=dynamische Vergleichstragzahl (gibt die Lebensdauer bei 90 Mio. Umdrehungen an), kN
PF=äquivalente dynamische Lagerbelastung, kN (PF = Fa)
n=konstante Betriebsdrehzahl, min-1
SKF logo