Cookies auf der SKF Webseite

Mithilfe von Cookies stellen wir sicher, dass Sie unsere Webseiten und -anwendungen optimal nutzen können. Wenn Sie ohne Änderung Ihrer Browser-Einstellungen fortfahren, gehen wir davon aus, dass Sie der Nutzung von Cookies zustimmen. Natürlich können Sie Ihre Browser-Einstellungen bezüglich Cookies jederzeit ändern.

Schmierung

Ob für die Schmierung einer Anwendung Öl oder Fett verwendet werden soll, muss von der Drehzahl und der Betriebstemperatur abhängig gemacht werden. Bei Axial-Radial-Zylinderrollenlagern erfolgt die Schmierung in der Regel mit einer Ölbad- oder einer Ölumschlaufschmierung. Schmierfett wird normalerweise nur bei Anwendungen mit niedrigeren Drehzahlen und Temperaturen eingesetzt.
Fett und Öl können über die Schmierbohrungen in den Lagerringen zugeführt werden. Beachten Sie bitte, dass durch eine zu starke Schmierung des Lagers übermäßige Reibungswärme entsteht, die die Betriebstemperatur des Lagers erhöht.
Die Eigenschaften des Standard-Schmierfetts in fettgeschmierten Axial-Radial-Zylinderrollenlagern (Nachsetzzeichen G) sind Tabelle 1 zu entnehmen.
Zur Erzielung des geringsten Reibungsmoments und der niedrigsten Temperatur müssen Axial-Radial-Zylinderrollenlager korrekt eingelaufen werden. Zu einem typischen Einlaufverfahren gehört das einstündige Drehen des Lagers mit verschiedenen Drehzahlstufen: von zunächst 15 % der maximalen Betriebsdrehzahl und mit einer anschließenden Steigerung von jeweils 10 %. Während der Einlaufphase darf die Betriebstemperatur des Lagers 70 °C nicht überschreiten.
SKF logo