Cookies auf der SKF Webseite

Mithilfe von Cookies stellen wir sicher, dass Sie unsere Webseiten und -anwendungen optimal nutzen können. Wenn Sie ohne Änderung Ihrer Browser-Einstellungen fortfahren, gehen wir davon aus, dass Sie der Nutzung von Cookies zustimmen. Natürlich können Sie Ihre Browser-Einstellungen bezüglich Cookies jederzeit ändern.

Zulässige Momentbelastung

Für Axial-Radial-Zylinderrollenlager gilt im Allgemeinen, dass sie sich langsam drehen, sie langsame Drehbewegungen ausführen oder im Stillstand Belastungen ausgesetzt sind. Unter diesen Bedingungen wird die maximal zulässige Momentbelastung durch die statische Belastungsgrenze eingeschränkt. Sie kann folgendermaßen ermittelt werden

Mperm = 0,23 d1 (C0a/s0 – Fa)

Hierin sind
Mperm
=zulässige Momentbelastung [kNmm]
C0a=statische Tragzahl des Axialrollensatzes [kN] (s. Produkttabelle)
d1=Außendurchmesser des Innenrings [mm] (s. Produkttabelle)
Fa=zentrisch wirkende Axialbelastung [kN]
s0=Sicherheitsfaktor (s. Zulässige statische Belastungen)
= 4
Bei häufig auftretender Rotation oder Schwingung kann die Lebensdauer die zulässige Momentbelastung einschränken. In solchen Fällen empfiehlt es sich jedoch, den Technischen SKF Beratungsservice einzuschalten.
Anhand von Diagramm 1 lässt sich schnell prüfen, ob eine bestimmte Lagergröße bei überwiegend statischer Belastung geeignet ist.
SKF logo