Cookies auf der SKF Webseite

Mithilfe von Cookies stellen wir sicher, dass Sie unsere Webseiten und -anwendungen optimal nutzen können. Wenn Sie ohne Änderung Ihrer Browser-Einstellungen fortfahren, gehen wir davon aus, dass Sie der Nutzung von Cookies zustimmen. Natürlich können Sie Ihre Browser-Einstellungen bezüglich Cookies jederzeit ändern.

Zweiseitig wirkende Axial-Schrägkugellager

SKF zweiseitig wirkende Axial-Schrägkugellager dienen der Befestigung von Werkzeugmaschinenspindeln in beiden Richtungen. Die Lager sind für den Einbau in Kombination mit Zylinderrollenlagern der Reihen NN 30 K oder N 10 K in derselben Gehäusebohrung konzipiert (Bild 1). Diese Lagerkombination vereinfacht die mechanische Bearbeitung der Gehäusebohrung.

Zweiseitig wirkende Axial-Schrägkugellager werden mit dem gleichen Nennmaß für Bohrungs- und Außendurchmesser gefertigt wie die entsprechenden Zylinderrollenlager. Durch die Außendurchmessertoleranz der Gehäusescheiben in Kombination mit der empfohlenen Toleranz für Gehäusebohrungsdurchmesser und Geometrie bei Hochgenauigkeits-Zylinderrollenlagern der Reihe „Super-Precision Bearings“ unter leichter bis normaler Belastung und mit Umfangslast am Innenring (s. Empfohlene Wellen- und Gehäusepassungen) ergibt sich jedoch eine passende radiale Lagerluft in der Gehäusebohrung. Diese Lagerluft reicht aus, um die Einwirkung von Radiallasten auf das Axiallager zu verhindern, insofern der Außenring nicht axial mit dem Gehäuse verspannt ist.

SKF logo