Cookies auf der SKF Webseite

Mithilfe von Cookies stellen wir sicher, dass Sie unsere Webseiten und -anwendungen optimal nutzen können. Wenn Sie ohne Änderung Ihrer Browser-Einstellungen fortfahren, gehen wir davon aus, dass Sie der Nutzung von Cookies zustimmen. Natürlich können Sie Ihre Browser-Einstellungen bezüglich Cookies jederzeit ändern.

Verfügbarer Einbauraum

Aufgrund des begrenzten Platzangebots und der hohen Anforderungen an Steifigkeit und Laufgenauigkeit kommen in Hochgenauigkeits-Anwendungsfällen oft Lager mit geringer Querschnittshöhe zum Einsatz. Diese Lager können Wellen mit relativ großen Durchmessern führen und die erforderliche Steifigkeit auch bei einem relativ kleinen Hüllkreis der Wälzkörper gewährleisten.
Bei den für Werkzeugmaschinen oft verwendeten Schrägkugellagern, Zylinderrollenlagern und Axial-Schrägkugellagern handelt es sich fast ausschließlich um Lager der ISO-Durchmesserreihen 9 und 0 (Bild 1).
Schrägkugellager der Durchmesserreihe 2 kommen in neuen Anwendungsfällen selten zum Einsatz, sind aber in Bestandsanwendungen noch weit verbreitet. Bei Notwendigkeit einer kompakten Bauweise sind Schrägkugellager der Durchmesserreihe 8 geeignet.
Durch Auswahl von Lagern der Durchmesserreihe 9 oder 0 lässt sich bei bestimmten Anwendungsfällen hinsichtlich der Steifigkeit und Tragfähigkeit eine optimale Lageranordnung mit dem gleichen radialen Einbauraum erreichen.
Axial-Schrägkugellager für Gewindetriebe haben größere Querschnittshöhen. Bei diesen Lagern kommt meist die Durchmesserreihe 2 oder 3 zum Einsatz. Der verfügbare Einbauraum spielt hierbei meist keine sehr große Rolle, die Tragfähigkeit dafür aber umso mehr.
SKF logo