Cookies auf der SKF Webseite

Mithilfe von Cookies stellen wir sicher, dass Sie unsere Webseiten und -anwendungen optimal nutzen können. Wenn Sie ohne Änderung Ihrer Browser-Einstellungen fortfahren, gehen wir davon aus, dass Sie der Nutzung von Cookies zustimmen. Natürlich können Sie Ihre Browser-Einstellungen bezüglich Cookies jederzeit ändern.

Machine Condition Detector

Eigensicherheit (Intrinsic Safety, IS)

SKF Machine Condition Detector Pro IS

Der SKF Machine Condition Detector Pro IS (MCD Pro IS) ist ein stabiles Handanalysegerät zur Temperatur, Geschwindigkeit und Hüllkurvenbeschleunigung (Schwingung) sowie Alarme erfasst und anzeigt. Der SKF MCD Pro IS ist Eigensicherheit-zertifiziert (IS) für den Einsatz in Gefahrenbereichen, für die eine Klassifizierung entweder für Zone I oder Klasse I, Division I erforderlich ist. Der MCD Pro IS erfasst und zeigt an Geschwindigkeits-, Hüllkurvenbeschleunigungs- und Temperaturdaten mit allgemeinen Alarmeigenschaften.

Eigenschaften

  • Multiparameter-Messungen
  • Einfache Maschinenüberwachung
  • Alarmeigenschaften für erhöhtes Anwendervertrauen

Go/No Go-Maschinenüberwachung
Der MCD Pro IS ist für eine direkte Herangehensweise an die Maschinenüberwachung vorgesehen. Der Sensor des Instruments wird per SKF MARLIN QuickConnect (MQC)-Bolzen oder Magnetplatte an einer Stelle der Maschine befestigt und sammelt Schwingungs- und Temperaturdaten. Grüne, gelbe und rote LEDs geben den Maschinenstatus leicht verständlich wieder, so dass Bedienungs- und Wartungspersonal den Bedarf an einer intensiveren Analyse der jeweiligen Maschine ablesen kann.

Multiparameter-Überwachungseigenschaften
Der MCD Pro IS kann als unabhängiges Einzelgerät und als integrierter Bestandteil des kompletten SKF MARLIN Systems eingesetzt werden Durch Kopplung des MCD Pro IS mit dem SKF Microlog Inspector / SKF MARLIN Handgerät können wichtige Maschinen- und Prozessdaten für Trendüberprüfungen gespeichert werden. Mit dem SKF System können zudem Daten vom MCD Pro IS zur @ptitude Inspector Software übertragen und eingehender analysiert werden.

Schwingungsüberwachung
Beim Durchführen von Messungen wird das Eingangssignal des MCD Pro IS Sensors so verarbeitet, dass es zwei Schwingungsmessungen pro Mess-PUNKT liefert. Geschwindigkeitsschwingung identifiziert Phänomene, die
im unteren bis mittleren Frequenzbereich zu beobachten sind, und weist auf strukturelle Probleme wie Schiefstellung, Unwucht, zu großes Spiel usw. hin. Ereignisse die sich in höheren Frequenzbereichen abspielen, wie z.B. Lager- und Getriebeprobleme, können vom MCD Pro IS ebenfalls mit der „Hüllkurvenbeschleunigung“-Funktion erkannt werden. Hierbei handelt es sich um eine Signalverarbeitungstechnik, anhand der die sich wiederholenden Schwingungssignale zur Charakterisierung derartiger Probleme verbessert werden.

Temperatur
Temperaturmessungen verbessern die „Frühwarn“-Funktion des Instruments, denn sie liefern eine überaus nützliche Anzeige des mechanischen Zustands bzw. der auf eine spezifische Komponente aufgebrachte Belastung, wenn ein Lager
oder dessen Schmierung versagt und die dadurch entstehende Reibung zu erhöhter Temperatur führt.

Allgemeine Alarmeigenschaften
In der Verwendung als eigenständiges Gerät kann der MCD Pro IS problemlos für sechs Alarmeinstellungen programmiert werden. Dazu gehören die „Alarm“- und „Gefahr“-Stufe für jede der drei Messungen. Beim ihrer Erfassung werden die aktuell gemessenen Werte automatisch mit sechs anwenderdefinierten Einstellungen verglichen, und die Alarmanzeige sowie die LEDs des MCD Pro IS und LEDs reagieren entsprechend. Ein „Alarm“-Zustand ist für den Anwender eine Frühwarnung für bevorstehende Probleme, die eine umgehende intensive Analyse erfordern. Ein „Gefahr“-Zustand zeigt an, dass ein Problem bis zu einem Punkt eskaliert ist, an dem schnelle Maßnahmen erforderlich sind, wenn man ernsthafte Ausfälle vermeiden will. Im Kombination mit dem SKF Microlog Inspector / SKF MARLIN werden Daten für Trendberichte und prozentuale Veränderungen seit der letzten Messung und im Verhältnis zu Bezugsdaten protokolliert.

SKF MARLIN QuickConnect Bolzen für qualitativ hochwertige, reproduzierbare Datenerfassung
Mit spezialentwickelten mechanischen und rechnergestützt produzierten Bolzen kann der Anwender konsistente, präzise und reproduzierbare Daten von jeder einzelnen Messstelle erfassen. Diese mechanischen und rechnergestützt produzierten MQC Bolzen, die ausschließlich für den MCD Pro IS vorgesehen sind, bilden eine feste 90°-Verbindung, die den Sensor vorübergehend an einer Messstelle befestigt. Dadurch kommt es zu weniger Fehlern und Abweichungen, die häufig bei Datenerfassungen mit variierenden Methoden die Folge sind.
Technische Daten 
KurzzeichenCMVL 3600-IS-K-01-C
Jeder CMVL 3600-IS-K-01-C Satz hat folgenden Inhalt: 
- SKF Machine Condition Detector Pro IS Sensor
 
- Temperatur- Magnetsensorspitze für SKF Machine Condition Detector Pro IS Sensor
 
- Je zwei Alkaline AA-Batterien
 
- SKF Machine Condition Detector Pro IS Setup-Schlüssel
 
- SKF Machine Condition Detector Pro IS gepolsterter Tragekoffer
 
- SKF Machine Condition Detector Pro IS Anwenderhandbuch
 
- SKF Machine Condition Detector Pro IS Quick-Start-Karte
 
- Schwingungsklassifizierungskarte 
Spezifikationen
Messungen 
SchwingungsaufnahmeIntegrierte piezoelektrische Beschleunigung (Keramik, Scheraufnahme)
Messbereich:  
– Geschwindigkeit0,3 bis 55,0 mm/s (RMS) (äquivalent) Spitze)), gemäß ISO-Norm 10861-3
– Hüllkurvenbeschleunigung0,3 bis 20,0 gE
– Temperatur0 bis 100 °C
Frequenzbereich: 
– Gesamtgeschwindigkeit10 Hz bis 1 kHz (die innerhalb des Frequenzbereichs gemessenen Toleranzen sind gemäß ISO 2954)
– Beschleunigungshüllkurven Band 3500 Hz bis 10 kHz
Leistung 
HauptstromversorgungZwei Alkaline AA-Batterien mit 1,5 V
Haltbarkeit der Batterien30 Stunden
AkkuEine 3 V BR1225 Lithiumionenbatterie
Automatische AbschaltungZwei Minuten Countdown bei zuletzt durchgeführtem Betrieb
Anwenderumgebung 
Betriebstemperatur: 
– Normale Standorte-20 bis +60 ℃
– Gefahrenbereiche-20 bis +40 °C
Aufbewahrungs-Temperaturbereich-35 bis +70 °C
Feuchtigkeit5 bis 95%, nicht kondensierend
Gefahrenzone, Werte 
Eigensicherheit (Intrinsic Safety, IS): 
– ATEXII1G EEx ia IIC T4 (Ta = -20 bis +40 °C
– USA, KanadaKlasse I, Bereich II, Gruppe A, B, C, D T3A
Physikalische Eigenschaften 
WerkzeugkastenGeschützt gegen Wasser und Staub (IP 65)
Fallprüfung1,8 m bei mehreren Achsen
Abmessungen: 
– Länge190,5 mm
– Breite43,2 mm
– Tiefe41,4 mm
Gewicht431 g einschl. Batterien
 635 g mit Temperatur-Magnetsensorspitze
Display-Anzeigebereich55,0 × 17,8 mm
KommunikationsanschlussMicro D RS-232
Schnellanschluss-Schnittstelle 
Behälter1/4 Drehung, 5/8-24 2-Leitergewinde mit Anschluss
SKF logo