Cookies auf der SKF Webseite

Mithilfe von Cookies stellen wir sicher, dass Sie unsere Webseiten und -anwendungen optimal nutzen können. Wenn Sie ohne Änderung Ihrer Browser-Einstellungen fortfahren, gehen wir davon aus, dass Sie der Nutzung von Cookies zustimmen. Natürlich können Sie Ihre Browser-Einstellungen bezüglich Cookies jederzeit ändern.

Vorkehrungen für die Montage

Fixiervorrichtung für Außenhülse

Alle OKC-Kupplungen für Wellen mit Durchmessern über 200 mm und OKF-Kupplungen für Wellen mit Durchmessern über 300 mm sind mit Sicherungshebeln versehen. Sie verhindern, dass die Außenhülse beim Transport sowie beim Ein- oder Ausbau der Kupplung versehentlich auf die Innenhülse aufgeschoben wird (Bild 1). Die Sicherungshebel sichern außerdem die Mutter, nachdem die Kupplung installiert wurde.

Vorkehrungen für die Montage für OKC-Kupplungen

Um den Ein- und Ausbau großer OKC-Kupplungen zu erleichtern, empfiehlt sich die Verwendung einer Hebevorrichtung. Die abgebildeten Vorrichtungstypen erlauben zudem die radiale Wellenausrichtung. In beiden Fällen sollten sich die Wagen parallel zu den Wellen bewegen.

Option I

Ein Hebewagen ist mit zwei hydraulischen Hebeböcken versehen, die wie abgebildet positioniert sind. Dadurch kann die Kupplung ganz nach Bedarf ausgerichtet werden (Bild 2).

Option II

Über der Kupplung wird ein Deckenlaufwagen mit zwei festen Kettenblöcken in Position gebracht. Die Hebeseile werden wie abgebildet platziert und erlauben die notwendige Ausrichtung (Bild 3).
SKF logo