Cookies auf der SKF Webseite

Mithilfe von Cookies stellen wir sicher, dass Sie unsere Webseiten und -anwendungen optimal nutzen können. Wenn Sie ohne Änderung Ihrer Browser-Einstellungen fortfahren, gehen wir davon aus, dass Sie der Nutzung von Cookies zustimmen. Natürlich können Sie Ihre Browser-Einstellungen bezüglich Cookies jederzeit ändern.

Einleitungs-Schmierstoffverteiler

Schmierstoffverteiler für automatische Einleitungs-Schmiersysteme

Funktionsprinzip:

  • Jedem Verteilerausgang wird nur eine Schmierstelle zugeordnet.
  • Vorschmierverteiler fördern die Schmierstoffmenge während des Druckaufbaus in der Hauptleitung zur Schmierstelle, d. h. während der Pumpenlaufzeit.
  • Nachschmierverteiler fördern den Schmierstoff erst nach dem Druckentlastungsvorgang in der Hauptleitung zur Schmierstelle, d. h. nach dem Abschalten der Pumpe. Der Nachschmierverteiler hat die Funktion eines Federspeichers. Sind z.B. die Schmierstellen während des Schmierzyklus stark belastet, so wird der Schmierstoff im Verteiler gespeichert und erst bei der Bewegung oder Entlastung der Reibstellen dorthin gefördert.

Typen

  • Mehrstellige Verteiler haben ein Zinkdruckgussgehäuse. Sie werden in den Verlauf der Hauptleitung eingebaut.
  • Einstellige Verteiler (Dosiereinheiten) werden auf Verteilerleisten montiert.
  • Einzel-Dosiereinheiten werden direkt in die Schmierstellen eingeschraubt.
Die Tabelle gibt einen Überblick über die technischen Daten der Einleitungssysteme.

Einleitungsverteiler

SKF logo