Cookies auf der SKF Webseite

Mithilfe von Cookies stellen wir sicher, dass Sie unsere Webseiten und -anwendungen optimal nutzen können. Wenn Sie ohne Änderung Ihrer Browser-Einstellungen fortfahren, gehen wir davon aus, dass Sie der Nutzung von Cookies zustimmen. Natürlich können Sie Ihre Browser-Einstellungen bezüglich Cookies jederzeit ändern.

Straßenbahnen und U-Bahnen

Schienenschmierung durch Schmierkanäle

Prinzip der Schienenschmierung durch Schmierkanäle
Stationäre Einleitungs-Schmieranlagen für Straßenbahnen und U-Bahnen

Im Gegensatz zu den Schienen der Vollbahnen sind die Schienen von Straßenbahnen und Metros nicht so starken Belastungen ausgesetzt. Deshalb erfolgt die Schmierstoffversorgung hier in der Regel über Schmierkanäle, die in die Schienen gebohrt werden. Allerdings kann der Kunde dieses Verfahren nur nach Absprache mit den örtlichen Aufsichtsbehörden anwenden.

Die Schmierstoffe bzw. Konditionierungsmittel werden über Hochdruckleitungen an die Schmierpunkte gefördert. Anzahl und Position der Schmierkanäle werden vor Ort festgelegt, um zu gewährleisten, dass der Schmierstoff auch tatsächlich vom Rad erfasst wird.

Zu den Anlagenoptionen, die kundenspezifisch festgelegt werden, gehören ober- und unterirdische Pumpenstationen, Revisionskästen für die Leitungsanschlüsse, Ultraschallsensoren zur Zugerkennung, Achszähler usw.

SKF bietet zwei Technologien an:

SKF logo