Cookies auf der SKF Webseite

Mithilfe von Cookies stellen wir sicher, dass Sie unsere Webseiten und -anwendungen optimal nutzen können. Wenn Sie ohne Änderung Ihrer Browser-Einstellungen fortfahren, gehen wir davon aus, dass Sie der Nutzung von Cookies zustimmen. Natürlich können Sie Ihre Browser-Einstellungen bezüglich Cookies jederzeit ändern.

SKF Drive-up Verfahren

Korrekter Einbau der SKF Pendelrollenlager und CARB Toroidalrollenlager mit kegeligem Sitz

SKF hat ein neues Verfahren zum Einbau von SKF Pendelrollenlagern und CARB Toroidalrollenlagern mit kegeliger Bohrung auf kegeligem Sitz entwickelt.
Hierzu wird eine modifizierte Hydraulikmutter der Reihe SKF HMV ..E verwendet, die mit einer Messuhr versehen werden kann, und ein auf die Einbaubedingungen abgestimmtes Manometer, das an der Ölpumpe angeschlossen wird. Die richtige Einpassung erfolgt über die Steuerung der axialen Einführung des Lagers von einer vorgegebenen Startposition aus, die wiederum vom Druck in der Elektromutter SKF HMV ..E abhängt. Die zweite Stufe wird durch die Einführung des Lagers über einen berechneten Abstand hinweg auf dem kegeligen Sitz überwacht.

Der Druck an der Startposition und der Einführabstand vieler SKF Lager kann mit dem PC-Programm SKF Drive-up Method oder mit der iOS- oder Andoid-App für Smartphones und Tablets ermittelt werden- Außerdem umfasst der einzigartige Informationsdienst von SKF für den Ein- und Ausbau von Lagern, skf.com/mount, auch das SKF Drive-up Verfahren.

Symbol und QR-Code des SKF Drive-up Verfahrens
  • Reduziert die Lagerluftmessung mit Fühlerlehren auf ein Minimum
  • Verkürzt erheblich die Montagezeiten
  • Arbeitet sicher und genau.
  • Hierbei handelt es sich um die einzige Vorgehensweise für den korrekten Einbau von Pendelrollenlagern und CARB Lagern.


Das PC-Programm SKF Drive-up Verfahren oder die entsprechende iOS- oder Android- App berechnet die erforderlichen Werte für das Lager und die Einbauvorrichtung.

Demonstrationsvideo

SKF Drive-up Verfahren - Ablauf Schritt für Schritt

  1. Festlegung, ob eine oder zwei Oberflächen beim Einbau gleiten, siehe nachstehendes Bild.
  2. Die Gleitflächen mit einem dünnen Öl, z. B. dem SKF LHMF 300, bestreichen und das Lager auf den Wellenzapfen bzw. die Spannhülse aufsetzen.
  3. Mit dem Programm SKF Drive-up Verfahren oder der App bzw. über skf.com/mount können die benötigten Werte für das Lager und die Einbauvorrichtung berechnet werden.
  4. Die Hydraulikmutter bis zur festen Anlage am Lager auf das Wellen- oder Hülsengewinde aufschrauben und die geeignete Ölpumpe anschließen. Den Druck mit dem Manometer auf der ausgewählten Pumpe überwachen. SKF Hydraulikpumpe 729124 DU eignet sich für SKF Hydraulikmuttern ≤ HMV 54E. SKF TMJL 100DU eignet sich für SKF Hydraulikmuttern ≤ HMV 92E während SKF TMJL 50DU für Muttern ≤ HMV 200E geeignet ist. Als Alternative kann das SKF Digital Manometer THGD 100 direkt in die Hydraulikmutter eingeschraubt werden.
  5. Das Lager mithilfe der Hydraulikmutter um den erforderlichen Abstand Ss über die Kegelfläche treiben.
    Der axiale Verschiebeweg wird am besten durch eine Messuhr kontrolliert.
    Die SKF Hydraulikmutter HMV .. E ist für Messuhren vorbereitet. Normalerweise ist das Lager nun mit einer geeigneten Überdeckung an der Welle und einer passenden Restlagerluft montiert.

Eine Gleitfläche (Bild 1)
Eine Gleitfläche (Bild 2)
Zwei Gleitflächen (Bild 3)
Zwei Gleitflächen (Bild 4)
Null-, Start- und Endpositionen (Bild 5)

Produkte für das SKF Drive-up Verfahren
Kurzzeichen
Produktbeschreibung
HMV ..E (z. B. HMV 54E)
Hydraulikmutter mit metrischem Gewinde
HMVC ..E (z. B. HMVC 54E)
Hydraulikmutter mit Zollgewinde
HMV ..E/A101 (z. B. HMV 54E/A101)
Hydraulikmutter ohne Gewinde
729124 DU (für Muttern ≤ HMV 54E)
Handpumpe mit Digitalmanometer (MPa/psi)
TMJL 100SDU (für Muttern ≤ HMV 92E)
Handpumpe mit Digitalmanometer (MPa/psi)
TMJL 50DU (alle Muttergrößen HMV ..E)
Handpumpe mit Digitalmanometer (MPa/psi)
THGD 100
Digitalmanometer allein (MPa/psi)
TMCD 10R
Messuhr mit seitlichem Messbolzen (0–10 mm)
TMCD 5P
Messuhr mit rückwärtigem Messbolzen (0–5 mm)
TMCD 1/2R
Messuhr mit seitlichem Messbolzen (0–0,5 in.)


Technische Daten Hydraulikpumpen
Kurzzeichen
729124 DU
TMJL 100DU
TMJL 50DU
Max. Druck
100 MPa
100 MPa
50 MPa
Hubvolumen
0,5 cm³
1,0 cm³
3,5 cm³
Ölbehältervolumen
250 cm³
800 cm³
2 700 cm³

Digitalmanometer
MPa/psi
MPa/psi
MPa/psi
ANMERKUNG: Alle oben genannten Pumpen werden komplett mit Digitalmanometer, Hochdruckschlauch und Schnellkupplung geliefert.
SKF logo