Cookies auf der SKF Webseite

Mithilfe von Cookies stellen wir sicher, dass Sie unsere Webseiten und -anwendungen optimal nutzen können. Wenn Sie ohne Änderung Ihrer Browser-Einstellungen fortfahren, gehen wir davon aus, dass Sie der Nutzung von Cookies zustimmen. Natürlich können Sie Ihre Browser-Einstellungen bezüglich Cookies jederzeit ändern.

Dichtringe der Ausführung G

Die Radial-Wellendichtringe der Ausführung G sind aus Nitril-Butadien-Kautschuk (NBR) gefertigt und mit einem Winkelring aus Stahlblech verstärkt (Bild 1). Der Elastomeraußenmantel verbessert die Abdichtung um die Gehäusebohrung und reduziert die Gefahr einer Beschädigung von Dichtung und Gehäuse beim Ein- und Ausbau.
Mit Ausnahme der sehr kleinen Dichtringe für Wellendurchmesser bis einschließlich 7 mm (Bild 2) ist die Stahlblecharmierung ummantelt und damit gegen Korrosion geschützt. Die Ummantelung bewirkt eine zuverlässige Abdichtung zwischen Dichtring und Gehäusebohrung. Diese Dichtungen haben das Nachsetzzeichen S.
Soll vornehmlich der Austritt von Schmierstoff verhindert werden, ist der Dichtring mit nach innen gerichteter Dichtlippe einzubauen; zum Schutz gegen äußere Verunreinigungen soll dagegen die Dichtlippe nach außen gerichtet sein (Bild 3).
Die Beständigkeit des Nitril-Butadien-Kautschuks gegenüber vielen im industriellen Alltag anzutreffenden Medien kann dem Abschnitt Chemikalienbeständigkeit entnommen werden.
SKF logo