Cookies auf der SKF Webseite

Mithilfe von Cookies stellen wir sicher, dass Sie unsere Webseiten und -anwendungen optimal nutzen können. Wenn Sie ohne Änderung Ihrer Browser-Einstellungen fortfahren, gehen wir davon aus, dass Sie der Nutzung von Cookies zustimmen. Natürlich können Sie Ihre Browser-Einstellungen bezüglich Cookies jederzeit ändern.

Werkstoffe

V-Ringdichtungen werden normalerweise aus Acrylnitril-Butadien-Kautschuk gefertigt, der eine gute Verschleiß- wie auch Chemikalienbeständigkeit aufweist und bei den allgemein üblichen Temperaturen eingesetzt werden kann. Für Anwendungsfälle, bei denen sie höheren Temperaturen oder auch aggressiveren Medien ausgesetzt sind, stehen auf Anforderung auch aus Fluor-Kautschuk gefertigte V-Ringdichtungen zur Verfügung. Die zulässigen Betriebsbedingungen für V-Ringe aus Acrylnitril-Butadien- oder Fluor-Kautschuk enthält die Tabelle. In der Produkttabelle unter der Überschrift Dichtlippenkennung werden die Buchstaben R und V zur Bestimmung von Acrylnitril-Butadien-Kautschuk bzw. Fluor-Kautschuk verwendet.

Achtung!

Bei Temperaturen über 300°C geben alle Fluorelastomere und PTFE-Verbundstoffe gefährliche Dämpfe ab. Temperaturen in diesem Bereich werden z.B. durch Schweißbrenner erreicht. Auch nach der Abkühlung bleiben die Dichtungen gefährlich. Für Dichtungen aus PTFE oder Fluorelastomer, die diesen hohen Temperaturen ausgesetzt waren, sind folgende Sicherheitsvorschriften zu beachten:
  • Immer eine Schutzbrille und Schutzhandschuhe tragen.
  • Dichtungsreste in luftdichten Kunststoffbehältern mit der Aufschrift „Ätzend!“ aufbewahren.
  • Die Sicherheitsvorschriften im Sicherheitsdatenblatt beachten. Es ist auf Anfrage erhältlich.

Bei Hautkontakt mit Seife und viel Wasser reinigen. Bei Augenkontakt mit viel Wasser spülen. In jedem Falle ist ein Arzt aufzusuchen. Dies ist auch dann erforderlich, wenn die Dämpfe eingeatmet wurden.
SKF logo