Cookies auf der SKF Webseite

Mithilfe von Cookies stellen wir sicher, dass Sie unsere Webseiten und -anwendungen optimal nutzen können. Wenn Sie ohne Änderung Ihrer Browser-Einstellungen fortfahren, gehen wir davon aus, dass Sie der Nutzung von Cookies zustimmen. Natürlich können Sie Ihre Browser-Einstellungen bezüglich Cookies jederzeit ändern.

Schiefstellung

V-Ringe lassen Schiefstellungen zwischen Welle und Gehäuse zu, d.h. Abweichungen von der Rechtwinkligkeit zwischen der Welle und der Gegenlauffläche am Gehäuse. Richtwerte für die maximal zulässigen Schiefstellungen können Diagramm 1 entnommen werden. Sie gelten für axial auf der Welle abgestützte V-Ringe der Bauformen VR1/VA und VR2/VS.
Bei den besonders niedrig und schmal bauenden V-Ringen der Bauform VR3/VL liegen die zulässigen Werte für die Schiefstellungen bedeutend niedriger als bei VR1/VA und VR2/VS.
V-Ringe der Bauform VR4 haben einen großen Dichtungsquerschnitt und erlauben größere Schiefstellungen.
Für V-Ringe, die axial nicht auf der Welle abgestützt sind, ist der im Diagramm angegebene Maximalwert zu verringern.
SKF logo