Cookies auf der SKF Webseite

Mithilfe von Cookies stellen wir sicher, dass Sie unsere Webseiten und -anwendungen optimal nutzen können. Wenn Sie ohne Änderung Ihrer Browser-Einstellungen fortfahren, gehen wir davon aus, dass Sie der Nutzung von Cookies zustimmen. Natürlich können Sie Ihre Browser-Einstellungen bezüglich Cookies jederzeit ändern.

Bedienergestützte Zuverlässigkeit (Operator Driven Reliability)

Nutzen Sie die Vorteile der Zustandsüberwachung

SKF war ein Vorreiter bei der Bedienergestützten Zuverlässigkeit (Operator Driven Reliability, ODR), bei der die Maschinenbediener eine proaktive Rolle in der unternehmensweiten Instandhaltungsstrategie einnehmen. Die ODR geht von einer einfachen Tatsache aus: Maschinenbediener sind meist die ersten, denen selbst kleinste Maschinenzustandsänderungen auffallen. Die ODR beginnt bereits mit der ersten ODR-Projektvorbereitung, bei der die Maschinenbediener in die Kritikalitäts- und Ausfallwirkungsanalyse einbezogen werden. Das gemeinsame Wissen über die Maschinen dient als Basis für die korrekten Bedieneraktivitäten.

Mit den tragbaren Geräten aus der Reihe SKF Microlog Inspector kontrollieren die Bediener die Prozessparameter, nehmen kleinere Anpassungen selbst vor und zeichnen alle Beobachtungen im Zusammenhang mit der Maschinenleistung auf. Die tragbaren SKF Geräte können auffälliges Maschinenverhalten melden und erlauben so eine schnelle Störungsbeseitigung. Da die SKF Geräte auch die Kommunikation zwischen den einzelnen Abteilungen vereinfachen, wird die Umsetzung von ODR-Programmen erleichtert.

Senken Sie Ihre Instandhaltungsausgaben um 10 – 20 %

SKF logo