Cookies auf der SKF Webseite

Wir von SKF verwenden Cookies auf unserer Website, um die angezeigten Informationen optimal auf die Interessen der Besucher abzustimmen, wie z. B. auf die bevorzugte Länder- oder Sprachwahl.

Will you accept SKF cookies?

Zuverlässigkeit, Verfügbarkeit und Wartungsfreundlichkeit

Optimales Lebenszykluskosten-Management

SKF nutzt das RAM-Verfahren zur Komplettanalyse der erwarteten Systemleistung, basierend auf den Faktoren Systemdesign, Fertigung und Instandhaltung.

RAM ist ein wesentliches Elemente von Lebenszykluskosten- und Betriebsmittelmanagement-Programmen. Mit RAM-Modellen werden die Zuverlässigkeit und Verfügbarkeit von Systemen und ausgewählten Anlagen bewertet. Dabei werden werksspezifische Daten berücksichtigt bzw., falls diese Daten nicht verfügbar sind, auf branchenspezifische Zuverlässigkeits- und Instandhaltbarkeitsdaten zurückgegriffen. Ergebnisse einer RAM-Prüfung:
  • System- bzw. Anlagen-Kritikalität
  • inhärente Systemzuverlässigkeit und -verfügbarkeit
  • Hochrechnung der künftigen Betriebsverfügbarkeit
  • Designanpassungen mit Schwerpunkt auf Kostenauswirkungen durch Kosten-Nutzen-Analyse
SKF logo