Cookies auf der SKF Webseite

Wir von SKF verwenden Cookies auf unserer Website, um die angezeigten Informationen optimal auf die Interessen der Besucher abzustimmen, wie z. B. auf die bevorzugte Länder- oder Sprachwahl.

Sind Sie mit der Verwendung von SKF Cookies einverstanden?

SKF beim FVA-Expertenforum E-Motive: Wälzlager im elektrifizierten Antriebsstrang


Bernd Stephan, Vorstand Automotive & Aerospace bei SKF: „Der Umstieg auf elektrische Antriebe in Fahrzeugen hat für OEMs und Zulieferer weitreichende Konsequenzen.“

Beim FVA-Expertenforum E-Motive (am 04. und 05. September im Schweinfurter Konferenzzentrum Maininsel) präsentiert SKF maßgeschneiderte Lösungen für elektrifizierte Antriebsstränge. 

2019 Juli 16, 10:00 CEST

Schweinfurt, den 16. Juli 2019

Nach Ansicht von Bernd Stephan, Vorstand Automotive & Aerospace bei SKF, ist die Elektromobilität ein echter „Game Changer“ für die Automobilindustrie: „Der Umstieg auf elektrische Antriebe in Fahrzeugen hat weitreichende Konsequenzen – sowohl für OEMs als auch für die Zulieferindustrie. Die gesamte Wertschöpfungskette wird sich neu definieren müssen.“

Wie sich SKF auf diese Herausforderung einstellt, erläutert das Unternehmen im Rahmen des FVA-Expertenforums E-Motive: Am 04. und 05. September präsentiert SKF im Schweinfurter Konferenzzentrum Maininsel u. a. eine computergestützte Lagerauslegung von E-Antrieben sowie spezielle Lösungen zur Minimierung der Verlustleistung und zur Vermeidung von hochfrequentem Stromdurchgang. Außerdem ist ein anwendungsoptimiertes Lager-Portfolio für E-Achsen zu sehen. Hinzu kommt ein Vortrag über „Das Wälzlager im elektrifizierten Antriebsstrang – Anforderungen und Lösungen“. Nicht zuletzt kann man sich am Stand über Themen wie „Lagerkinematik bei hohen Drehzahlen“ oder auch „Tribologie im Wälzkontakt – Reibung, Verschleiß und Schmierung“ informieren.

Besucher der E-Motive finden SKF im Foyer beim Eingang zum großen Saal.

Pressekontakt:
Dietmar Seidel, Leiter Technische Fachpresse Deutschland, Tel.: +49 (0)9721 / 56 - 28 43,
E-Mail: dietmar.seidel@skf.com

SKF strebt danach, unangefochtener Marktführer im Wälzlagergeschäft zu sein. Die Unternehmensgruppe bietet Lösungen rund um rotative Systeme – einschließlich Wälzlagern, Dichtungen, Schmiersystemen sowie Zustandsüberwachungs- und Instandhaltungsservices. SKF ist in mehr als 130 Ländern präsent und kooperiert weltweit mit rund 17.000 Vertriebspartnern. Im Jahr 2018 erwirtschaftete die Unternehmensgruppe einen Umsatz in Höhe von ca. 8,1 Mrd. Euro und beschäftigte 44.428 Mitarbeiter. www.skf.com
In Deutschland zählt SKF rund 6.600 Beschäftigte. Davon arbeiten ca. 4.100 in Schweinfurt, Hauptsitz der SKF GmbH und größter Produktionsstandort der Gruppe. www.skf.de
®SKF ist eine eingetragene Marke der SKF Gruppe.

SKF logo