Cookies auf der SKF Webseite

Wir von SKF verwenden Cookies auf unserer Website, um die angezeigten Informationen optimal auf die Interessen der Besucher abzustimmen, wie z. B. auf die bevorzugte Länder- oder Sprachwahl.

cookie_information_popup_text_2[78]

Neues Seminarprogramm von SKF: Lager ohne Koller

Press Image -20190924_SKF_Seminarprogramm_2020_1
SKF hat ein brandneues Seminarprogramm für wertvolles Wissen rund um Wälzlager zusammengestellt.
Press Image -20190924_SKF_Seminarprogramm_2020_2a
Press Image -20190924_SKF_Seminarprogramm_2020_2b
Press Image -20190924_SKF_Seminarprogramm_2020_2c
Das Seminarprogramm von SKF sorgt für effizienzsteigernde Kenntnisse und Fähigkeiten – u. a. im Umgang mit Wälzlagern oder entsprechender Zustandsüberwachungstechnik.

2019 September 24, 10:00 CET

Manchmal ist es zum Haareraufen, wenn selbst die beste Technik nicht so funktioniert, wie man sich das vorstellt. Damit das möglichst nicht passiert, hat SKF ein neues Seminarprogramm für 2020 zusammengestellt: Es versorgt die Teilnehmer mit wertvollem Anwender-Wissen rund um Wälzlager.

Schweinfurt, den 24. September 2019

Das breit angelegte, modular aufgebaute Trainingsangebot von SKF erstreckt sich vom Basiswissen bis hin zum Experten-Know-how. Dadurch dürfte sich für jeden individuellen Kenntnisstand etwas Passendes finden lassen.

Im Themenkomplex „Wälzlagertechnik“ beispielsweise können sich die Teilnehmer u. a. über die Wälzlager-Auslegung, -Montage und -Demontage sowie -Schmierung aufschlauen – praktische Übungen inklusive. Hinzu kommen spezielle Seminare, die sich etwa mit „Hochgenauigkeitslagern in Werkzeugmaschinen“ beschäftigen, Einblicke in „Wälzlagerschäden und ihre Ursachen“ bieten oder „Wälzlagerwissen aus kaufmännischer Perspektive“ vermitteln.

Das Fachgebiet „Instandhaltung“ sorgt für effizienzsteigernde Kenntnisse und Fähigkeiten in Sachen Thermografie, Auswuchten, Wellenausrichten und Reliability Centered Maintenance (RCM).

Im Trainingsbereich „Maschinendiagnose und Schwingungsanalyse“ können die Teilnehmer erweitertes Wissen im Hinblick auf eine vorausschauende Instandhaltung erwerben. Deshalb ist diesmal auch ein neues Seminar zum Thema „Datenanalyse“ dabei. Hinzu kommen Schulungen zum Umgang mit entsprechender Analyse- oder auch Online-Überwachungssoftware wie z. B. SKF @ptitude Analyst bzw. SKF @ptitude Observer.

Drei Seminare speziell für den Windenergiesektor (Wälzlagertechnik, Wellenausrichtung, Online-Schwingungsüberwachung) runden das Schulungsangebot von SKF ab.

Auf Wunsch sind zusätzlich auch anwendungsspezifische Seminare möglich – nicht nur im Schweinfurter Training Center von SKF, sondern auch im Hause des Kunden. Wer sich für die praxisorientierten Trainings des (gemäß ISO 18436) zertifizierten Schulungszentrums von SKF interessiert, findet hier http://www.skf.de/seminare nähere Informationen über die einzelnen Lehrinhalte. Anmelden kann man sich jederzeit und ganz einfach auf dieser Website: http://www.skf-download.de/Seminaranmeldung/.

Pressekontakt:
Dietmar Seidel, Leiter Technische Fachpresse Deutschland, Tel.: +49 (0)9721 / 56 - 28 43,
E-Mail: dietmar.seidel@skf.com

SKF strebt danach, unangefochtener Marktführer im Wälzlagergeschäft zu sein. Die Unternehmensgruppe bietet Lösungen rund um rotative Systeme – einschließlich Wälzlagern, Dichtungen, Schmiersystemen sowie Zustandsüberwachungs- und Instandhaltungsservices. SKF ist in mehr als 130 Ländern präsent und kooperiert weltweit mit rund 17.000 Vertriebspartnern. Im Jahr 2018 erwirtschaftete die Unternehmensgruppe einen Umsatz in Höhe von ca. 8,1 Mrd. Euro und beschäftigte 44.428 Mitarbeiter. www.skf.com
In Deutschland zählt SKF rund 6.600 Beschäftigte. Davon arbeiten ca. 4.100 in Schweinfurt, Hauptsitz der SKF GmbH und größter Produktionsstandort der Gruppe. www.skf.de
®SKF ist eine eingetragene Marke der SKF Gruppe.

SKF logo