Gasfederdichtungen

Gasfederdichtung
Gasfedern werden zum Heben und Führen in Automotive- und Industrieanwendungen eingesetzt. Die Dichtfunktion ist kritisch für die Gesamtfunktion der Gasdruckfeder.

SKF Gasfederdichtungen sind für Dauerfederbelastungen von bis zu 200 bar bei reibungsarmem Betrieb und geringen Losbrechkräften ausgelegt.

Eigenschaften
  • Geklebter Metalleinsatz zur Führung der druckbeaufschlagten Dichtlippen
  • Unabhängige Lippenkonstruktion: die statische Außendurchmesserlippe hat keinen Einfluss auf die dynamische Innendurchmesserlippe
  • Spezialwerkstoffe gewährleisten eine optimale Abdichtung bei den unterschiedlichsten Betriebsparametern
  • Lippenausführungen für Abdichtung bei langen Hubbewegungen und bei Hochfrequenzschwingungen geeignet

Vorteile:
  • Sehr niedriger Kraftverlust (Hochdruckbeständigkeit)
  • Sehr niedriger Gewichtsverlust
  • Geringe Losbrechkraft
  • Geringe statische und dynamische Reibung
  • Lange Gebrauchsdauer
  • Erfahrung vom Marktführer
SKF logo