Lagerungen einfach online bewerten: Minutensache mit SKF Bearing Select

20190404_SKF_Neue_Version_Bearing_Select_1_1115
Mit der jüngsten Version des Online-Tools SKF Bearing Select wird die Lagerbewertung zur Minutensache.
20190404_SKF_Neue_Version_Bearing_Select_2_1115
Direkter Draht zum Online-Bewertungswerkzeug SKF Bearing Select: www.skfbearingselect.com

2019 April 04, 10:00 CET

Jetzt online: Die jüngste Version von SKF Bearing Select erleichtert ihren Anwendern die Auswahl von Lagern und spuckt innerhalb von nur einer Minute die passenden Ergebnisse aus.

Göteborg / Schweinfurt, den 04. April 2019

SKF hat ihr Online-Tool Bearing Select aktualisiert, um die Auswahl und Bewertung von Lagern zu erleichtern und zu beschleunigen. Dazu geben die Anwender unter www.skfbearingselect.com einfach die relevanten Parameter für ihre Konstruktion ein. Danach nutzt das Tool das in ihm steckende Ingenieurswissen von SKF, um die Anforderungen an das Lager zu bewerten und relevante Ergebnisse wie Lebensdauer, Lagerlasten oder Nachschmierintervalle zu berechnen. „SKF Bearing Select generiert automatisch einen Lager-Bericht und ermöglicht es dem Benutzer zudem, Berechnungen für zukünftige Referenzen oder Änderungen zu speichern“, ergänzt Francisco Serrano, Manager für Product Line Engineering Tools bei SKF.

Die jüngste Version von SKF Bearing Select lässt sich dank einer neuen Benutzeroberfläche nicht nur intuitiver bedienen, sondern führt Berechnungen auch „on-the-fly“ durch, was das Arbeitstempo zusätzlich beschleunigt: Die Ergebnisse werden bereits während der Eingabe der Parameter angezeigt und automatisch in einem übersichtlichen Bericht mit aktuellen Grafiken des jeweiligen Lagers dargestellt. Wer alle relevanten Eingabedaten zur Hand hat, braucht dadurch kaum 60 Sekunden, bis ihm der vollständige Report vorliegt.

Die neue Version von SKF Bearing Select arbeitet ebenso flott wie einfach und präzise. Da das Online-Bewertungswerkzeug für die Lagerleistung nun auf einer skalierbaren und modularen Plattform basiert, könnten in Zukunft sogar ergänzende Funktionen hinzukommen – so etwa der Zugriff auf aktuellste Fortschritte in der SKF Lagertechnik oder auch weitere Bewertungsmodelle. Natürlich können OEMs und sonstige Anwender, die die Leistung eines Lagers anhand von Betriebsbedingungen wie Lasten, Drehzahlen und Schmierung bewerten müssen, auch schon vom jetzigen Funktionsumfang des Tools profitieren.

Aktiebolaget SKF

      (publ)

Pressekontakt:
Dietmar Seidel, Leiter Technische Fachpresse Deutschland, Tel.: +49 (0)9721 / 56 - 28 43,
E-Mail: dietmar.seidel@skf.com

SKF strebt danach, unangefochtener Marktführer im Wälzlagergeschäft zu sein. Die Unternehmensgruppe bietet Lösungen rund um rotierende Anwendungen – einschließlich Wälzlagern, Dichtungen, Schmiersystemen sowie Zustandsüberwachungs- und Instandhaltungsservices. SKF ist in mehr als 130 Ländern präsent und kooperiert weltweit mit rund 17.000 Vertriebspartnern. Im Jahr 2018 erwirtschaftete die Unternehmensgruppe einen Umsatz in Höhe von ca. 8,1 Mrd. Euro und beschäftigte 44.428 Mitarbeiter. www.skf.com
In Deutschland zählt SKF rund 6.600 Beschäftigte. Davon arbeiten ca. 4.100 in Schweinfurt, Hauptsitz der SKF GmbH und größter Produktionsstandort der Gruppe. www.skf.de
®SKF ist eine eingetragene Marke der SKF Gruppe.

SKF logo