Stehkugellagereinheiten mit Gehäuse aus Grauguss, Verbundwerkstoff, Verbundwerkstoff für die SKF Food Line oder nichtrostendem Stahl

Spannlager mit Gewindestiftbefestigung
  1. Grate an der Welle mit Schmirgelleinen oder einer feinen Feile entfernen und Welle mit einem Tuch sauberwischen.
  2. Die zwischen den beiden Kugellagereinheiten vorgesehenen Bauteile auf der Welle montieren.
  3. Gehäusefuß und Passflächen müssen sauber, grat- und staubfrei sein. Falls Passscheiben oder eine Einstellung für das Gehäuse erforderlich sein sollten, müssen die Passscheiben die gesamte Fußfläche abdecken (Länge und Breite).
  4. Die Stehkugellagereinheit mit der der Wellensicherung entgegengesetzten Seite voran auf die vormontierte Welle aufschieben.
  5. Die Kugellagereinheit auf der Aufspannfläche ausrichten. Die Befestigungsschrauben oder Muttern aufsetzen, aber nicht festziehen.
  6. Die zweite Stehkugellagereinheit am anderen Ende der Welle montieren, entsprechend den Montageschritten 4 und 5.
  7. Die beiden Kugellagereinheiten über die Welle sorgfältig ausrichten und die Befestigungsschrauben oder Muttern auf den Gewindebolzen fest anziehen.
  8. Welle in der Lageranordnung axial ausrichten und, sofern möglich, einige Male drehen.
  9. Bei beiden Lagereinheiten die Gewindestifte im Innenring um das in der Produkttabelle angegebene Anzugsmoment anziehen.
  10. Enddeckel (sofern vorhanden) anbringen (→ Enddeckel).
Spannlager mit Exzenterringbefestigung
  1. Grate an der Welle mit Schmirgelleinen oder einer feinen Feile entfernen und Welle mit einem Tuch sauberwischen.
  2. Die zwischen den beiden Kugellagereinheiten vorgesehenen Bauteile auf der Welle montieren.
  3. Gehäusefuß und Passflächen müssen sauber, grat- und staubfrei sein. Falls Passscheiben oder eine Einstellung für das Gehäuse erforderlich sein sollten, müssen die Passscheiben die gesamte Fußfläche abdecken (Länge und Breite).
  4. Die Stehkugellagereinheit ohne Exzenterring mit der der Wellensicherung entgegengesetzten Seite voran auf die vormontierte Welle aufschieben.
  5. Die Kugellagereinheit auf der Aufspannfläche ausrichten. Die Befestigungsschrauben oder Muttern aufsetzen, aber nicht festziehen.
  6. Die zweite Stehkugellagereinheit am anderen Ende der Welle montieren, entsprechend den Montageschritten 4 und 5.
  7. Die beiden Kugellagereinheiten über die Welle sorgfältig ausrichten und die Befestigungsschrauben oder Muttern auf den Gewindebolzen fest anziehen.
  8. Welle in der Lageranordnung axial ausrichten und, sofern möglich, einige Male drehen.
  9. Den Exzenterring bei beiden Kugellagereinheiten auf dem exzentrischen Ansatz am Innenring ansetzen und in Hauptdrehrichtung der Welle mit einem leichten Ruck darauf festsetzen.
  10. Bei beiden Einheiten den Exzenterring mit Hilfe eines Hakenschlüssels mit Zapfen endgültig festsetzen. Zum Ansetzen des Hakenschlüssels ist der Exzenterring mit einer Bohrung am Umfang versehen.
  11. Gewindestifte in den Exzenterspannringen beider Lagereinheiten anziehen; dabei das Anzugsmoment aus den Produkttabellen beachten.
  12. Enddeckel (sofern vorhanden) anbringen (→ Enddeckel).
SKF ConCentra Spannlager

Einbau

  1. Grate an der Welle mit Schmirgelleinen oder einer feinen Feile entfernen und Welle mit einem Tuch sauberwischen. Den Wellendurchmesser prüfen (empfohlene Wellentoleranzen → h9/IT5 oder besser, Tabelle 1).
  2. Die Welle leicht einölen.
  3. Die zwischen den beiden Kugellagereinheiten vorgesehenen Bauteile auf der Welle montieren.
  4. Gehäusefuß und Passflächen müssen sauber, grat- und staubfrei sein. Falls Passscheiben oder eine Einstellung für das Gehäuse erforderlich sein sollten, müssen die Passscheiben die gesamte Fußfläche abdecken (Länge und Breite).
  5. Die Stehkugellagereinheit mit der der Wellensicherung entgegengesetzten Seite voran auf die vormontierte Welle aufschieben.
  6. Die Kugellagereinheit auf der Aufspannfläche ausrichten. und die Schrauben bzw. Muttern festziehen.
  7. Den Einbauring auf seinem Sitz verdrehen, bis sich einer der Gewindestifte direkt gegenüber dem Schlitz in der Spannhülse befindet.
  8. Die Gewindestifte um eine halbe Umdrehung anziehen. Die Schrauben fingerfest anziehen.
  9. Jede abwechselnd gemäß dem Montageschema um jeweils eine Viertelumdrehung anziehen, bis zum in der Produkttabelle angegebenen Anzugsmoment.
  10. Die zweite Stehkugellagereinheit am anderen Ende der Welle montieren, entsprechend den Montageschritten 4 bis 10.
  11. Enddeckel (sofern vorhanden) anbringen (→ Enddeckel).

Zum Anziehen der Gewindestifte keine Hilfswerkzeuge (Hammer, Rohr usw.) verwenden.

Ausbau

  1. Die Lagerstelle – wenn erforderlich – grob reinigen und eventuelle Rost- und Schadstellen an den Wellenenden entfernen.
  2. Die Gewindestifte im Einbauring an der ersten Lagereinheit lösen.
  3. Die Befestigungsschrauben der anderen Lagereinheit lösen.
  4. Anschließend kann durch leichte Schläge gegen die Stufenhülse auf der Seite des Einbaurings oder gegen die Innenring-Stirnseite auf der gegenüberliegenden Seite der Reibschluss zwischen Lager, Hülse und Welle gelöst werden (Bild 1).
  5. Die Befestigungsschrauben der ersten Lagereinheit lösen und entfernen.
  6. Die Lagereinheit von der Welle abziehen.
  7. Die Befestigungsschrauben der zweiten Lagereinheit wieder anziehen.
  8. Die zweite Stehkugellagereinheit am anderen Ende der Welle ausbauen, entsprechend den Montageschritten 4 bis 6.

WARNUNG

Die Gewindestifte im Einbauring dürfen erst nach der Montage des Lagers auf der Welle angezogen werden. Anderenfalls kann die geschlitzte Stufenhülse deformiert werden. SKF ConCentra Spannlager dürfen nicht zerlegt werden, sie müssen wie angeliefert zusammenbleiben.

SKF empfiehlt, den Ein- und Ausbau im komplett lastfreien Zustand des Lagers vorzunehmen, um relative axiale Verschiebungen zwischen Lager, Hülse und Welle zu vermeiden.

Spannlager auf einer Spannhülse
  1. Grate an der Welle mit Schmirgelleinen oder einer feinen Feile entfernen und Welle mit einem Tuch sauberwischen.
  2. Die zwischen den beiden Kugellagereinheiten vorgesehenen Bauteile auf der Welle montieren.
  3. Den Sitz der Spannhülse auf der Welle ausmessen (Bild 2).
  4. Die Mutter und das Sicherungsblech von der Spannhülse abnehmen.
  5. Das Korrosionsschutzmittel von der Hülse und aus der Lagerbohrung abwischen und die Oberflächen der Hülse mit dünnem Öl bestreichen.
  6. Die Spannhülse mit in dem Schlitz angesetzten Schraubendreher etwas aufweiten und in die Einbauposition auf die vormontierte Welle aufschieben.
  7. Die Stehkugellagereinheit mit dem großen Durchmesser der kegeligen Bohrung voran vorsichtig auf die Spannhülse aufsetzen.
  8. Das Sicherungsblech einsetzen und die Mutter mit der kleinen Stirnseite voran soweit auf das Hülsengewinde aufschrauben, bis die Kugellagereinheit satt auf der Hülse sitzt.
  9. Die Hülsenmutter mit einem Hakenschlüssel weiter anziehen und die Mutter auf den empfohlenen Winkel anziehen (Bild 3); Hakenschlüssel und Winkel sind in der Produkttabelle aufgeführt. Dabei sicherstellen, dass sich die Spannhülse beim Anziehen der Hülsenmutter nicht mitdreht.
  10. Die Mutter durch Niederbiegen eines Lappens am Sicherungsblech in eine Nut am Umfang der Mutter sichern.
  11. Die zweite Stehkugellagereinheit am anderen Ende der Welle montieren, entsprechend den Montageschritten 3 bis 10.
  12. Die Kugellagereinheiten auf der Aufspannfläche ausrichten. Die Befestigungsschrauben oder Muttern aufsetzen, aber nicht festziehen.
  13. Die beiden Stehkugellagereinheiten über die Welle sorgfältig auf der Aufspannfläche ausrichten – dabei, wenn möglich, einige Male drehen – und die Befestigungsschrauben oder Muttern auf den Gewindebolzen fest anziehen.
  14. Enddeckel (sofern vorhanden) anbringen (→ Enddeckel).

WARNUNG

SKF empfiehlt, den Ein- und Ausbau im komplett lastfreien Zustand des Lagers vorzunehmen, um relative axiale Verschiebungen zwischen Lager, Hülse und Welle zu vermeiden.
SKF logo