Flanschlagergehäuse aus Verbundwerkstoff

Flanschlagergehäuse aus Verbundwerkstoff werden in Einheiten der Y-Reihe eingesetzt, die aufgeführt sind in:
  • Tabelle 1 Y-Lagereinheiten mit Vierkantflansch
  • Tabelle 2 Y-Lagereinheiten mit ovalem Flansch

Flanschlagergehäuse aus Verbundwerkstoff bestehen aus glasfaserverstärktem PA6 und haben keine Nachschmierfunktion. Für Haltbarkeit, mechanische Festigkeit und thermische Stabilität sind sie mit einer "eingegossenen" Stahldrahtarmierung verstärkt.

Y-Lagereinheiten mit Verbundwerkstoffgehäuse eignen sich hervorragend für Anwendungen, in denen relativ hohe Drehzahlen, mittlere Belastungen, Zuverlässigkeit und minimaler Wartungsaufwand wichtige Parameter sind.
Zwei unterschiedliche Gehäusebauformen stehen zur Auswahl:
  • Baureihe FYK ()
    → quadratischer Flansch
    → vier runde Schraubenlöcher

Die Befestigungslöcher sind mit Chrom6+-freien verzinkten Stahlhülsen verstärkt.

Abschlussdeckel

Die aus Polypropylen (PP) bestehenden Abschlussdeckel sind den meisten Chemikalien gegenüber widerstandsfähig und eignen sich für Betriebstemperaturen von bis zu 100 °C (210 °F). Zur Montage werden sie in die Eindrehung der Gehäusebohrung eingerastet.
SKF logo