Ausführungsvarianten

Die gebräuchlichsten Bauformen der SKF Stützrollen basieren auf zwei- oder dreireihigen Zylinderrollenlagern (Bild 1). Darüber hinaus sind Stützrollen auf Basis von einreihigen Nadellagern und zweireihigen Kegelrollenlagern erhältlich.
Stützrollen auf Zylinderrollenlagerbasis

SKF Zylinderrollenlager-Stützrollen sind in mehreren Ausführungen und Varianten erhältlich. Die wichtigsten Unterschiede zwischen den Lagern sind:

  • die Anzahl der Rollenreihen (zwei oder drei)
  • Lagerausführung mit Käfig(en) oder vollrolligem Rollensatz
  • die Außenringkonfiguration
    • mit festem/n Bord/en oder ohne
  • die Innenringkonfiguration
    • mit festem/n Bord/en oder ohne
    • mit Bordring/en oder ohne
    • mit Führungsring/en oder ohne
    • Bohrung mit Umfangsnut/en und Schmierbohrung/en oder ohne
    • Bohrung mit Schmierbohrung/en oder ohne
  • offene oder abgedichtete Ausführung
    • NBR, HNBR oder FKM Berührungsdichtung an beiden Seiten
    • Fey-Lamellen-Dichtring an beiden Seiten
    • Spaltdichtung an beiden Seiten

Details über die jeweiligen Ausführungen und Varianten sind in der Produkttabelle enthalten.

Axiale Führung

Stützrollen mit festen Borden oder Bordringen an Innen- und Außenring können eine gewisse axiale Belastung aufnehmen und die Axialführung übernehmen. Bei anderen Stützrollen sind Anlaufscheiben zwischen den Außenring-Seitenflächen und den Stützsätteln erforderlich (Bild 2).

WARNUNG

Die Dichtscheiben aus Fluor-Kautschuk (FKM) geben bei Temperaturen über 300 °C gesundheitsschädliche Gase und Dämpfe ab. Auch nach dem Abkühlen ist der Umgang mit diesen Lagern gefährlich.

Es sind die Sicherheitshinweise im Abschnitt WARNUNG zu beachten.

Andere Stützrollen

Auf Anfrage liefert SKF auch Stützrollen auf Basis von einreihigen Nadellagern und zweireihigen Kegelrollenlagern.

Stützrollen auf Nadellagerbasis

  • basieren auf vollrolligen Nadellagern (kein Käfig) (Bild 3)
  • haben einen Außenring ohne Bord
  • haben einen Innenring mit zwei festen Borden und Schmierbohrungen
  • sind die kleinsten im SKF Sortiment und haben eine niedrige Querschnittshöhe

Stützrollen auf Kegelrollenlagerbasis

  • basieren auf zweireihigen Kegelrollenlagern der Bauform TDO (O-Anordnung, Bild 4)
  • sind beidseitig mit einer gepressten Stahlblechscheibe abgedichtet
  • haben Schmiernuten in den kleinen Stirnflächen der Innenringe
  • nehmen axiale und hohe radiale Belastungen auf
Käfige

SKF Stützrollen sind, wenn nicht vollrollig ausgeführt, mit einem, zwei oder drei der nachstehend beschriebenen Käfige ausgerüstet.

Weitere Hinweise zur Eignung von Käfigen finden Sie im Abschnitt Käfige.

Stützrollen auf Zylinderrollenlagerbasis

  • sind mit Massivkäfigen aus Metall versehen, in Doppelkamm- und/oder Kammausführung, ring- oder rollengeführt (Bild 5, Bild 6)

Stützrollen auf Kegelrollenlagerbasis

  • sind mit zwei Fensterkäfigen aus Stahlblech versehen, rollengeführt (Bild 7)
SKF logo