Sensorauswahl – Bergbau, Erzaufbereitung und Zementproduktion

Nachstehend sind die wichtigsten Eigenschaften eines Qualitäts-Schwingungssensors in Bergbau, Erzaufbereitung und Zementproduktion sowie die jeweiligen Begründungen gelistet:
  • Physisch robust: für umherfliegenden Unrat und starke Schwingungen
  • Korrosionsschutz: für staubige und korrosive Umgebungen
  • Guter Rauschabstand: für die Erkennung defekter Lager
  • Niedriger Frequenzbereich 0,2 Hz: für sehr niedrige Rollendrehzahlen

Gut - Allgemeine Überwachung:

Besser
- Hohe Empfindlichkeit bei niedriger Amplitude:

Am besten – Erhöhte Temperaturen:
  • CMSS 2106 ()
  • CMSS 2207 ()
SKF logo