Dichtungslamellen der Normalausführung

Die Dichtungslamellen der Normalausführung (Bild 1) sind für normale Betriebsverhältnisse geeignet, wie z.B. für Tragrollen und die verschiedensten Seilscheiben.
Ein Satz Dichtungslamellen der Normalausführung besteht aus einer Wellen- und einer Gehäuselamelle. Die Lamellen sind aus Stahlblech gepresst, phosphatiert und mit einem Korrosionsschutzmittel behandelt. Die Mantelfläche der Gehäuselamelle und die Bohrung der Wellenlamelle sind schwach kegelig ausgeführt, damit die Lamellen nach dem Einbau fest sitzen.
Die Dichtungslamellen können in gewissem Umfang axiale Kräfte aufnehmen und eignen sich daher auch gleichzeitig als Abstandshülsen für Einbaufälle, bei denen keine genaue axiale Festlegung der anschließenden Teile erforderlich ist.
SKF logo