Cookies auf der SKF Webseite

Wir von SKF verwenden Cookies auf unserer Website, um die angezeigten Informationen optimal auf die Interessen der Besucher abzustimmen, wie z. B. auf die bevorzugte Länder- oder Sprachwahl.

Sind Sie mit der Verwendung von SKF Cookies einverstanden?

Schmierung

In Bezug auf Fettfüllungen und Fettgebrauchsdauer gelten dieselben Informationen sowohl für Y-Lagereinheiten als auch für Y-Lager.

Fettfüllung

SKF Y-Lager werden in Abhängigkeit von der Lagerreihe mit unterschiedlichen Schmierfetten befüllt. Dies ist bei

  • den Y-Lagern mit verzinkten Lagerringen bzw. den Y-Lagern aus nichtrostendem Stahl
    → lebensmittelverträgliches Schmierfett GFJ
    Dieses Schmierfett erfüllt die Anforderungen der Richtlinien aus Abschnitt 21 CFR 178.3570 der Vorschriften der US-Lebensmittelaufsichtbehörde FDA. Es wurde vom USDA (United States Department of Agriculture) für die Kategorie H1 „gelegentlicher Kontakt mit Lebensmitteln“ zugelassen.
  • allen übrigen Y-Lagern
    → Standard-Schmierfett VT307

Die Eigenschaften der verschiedenen Schmierstoffe sind in Tabelle 1 angegeben.

Die Gebrauchsdauer der Schmierfette in Spannlagern

Die Gebrauchsdauer von Schmierfetten in Spannlagern kann entsprechend den nachfolgenden Angaben angenähert ermittelt werden. Die Gebrauchsdauer der Schmierfette in Spannlagern entspricht der Gebrauchsdauer L10und gibt den Zeitraum an, zu dem noch 90 % der Lager zuverlässig geschmiert sind. Falls die Betriebsbedingungen eine Nachschmierung erforderlich machen, können die Schmierfristen gemäß den Angaben unter Ermittlung der Schmierfristen für Fett bestimmt werden. Weiterführende Informationen enthält der Abschnitt Nachschmierung.

Die Gebrauchsdauer der Schmierfette in Spannlagern hängt von der Betriebstemperatur und dem zulässigen Drehzahlkennwert ab. Sie lässt sich mithilfe von Diagramm 1 bestimmen.

Die für die Fettgebrauchsdauer ermittelten Werte gelten unter der Voraussetzung:

  • waagerecht angeordnete Welle
  • leichte bis moderate Belastungen (P ≤ 0,05 C)
  • stationäre Maschine
  • schwingungsarmer Betrieb

Bei abweichenden Betriebsbedingungen ist die aus den Diagrammen ermittelte Gebrauchsdauer zu reduzieren, und zwar:

  • bei vertikaler Wellenanordnung um 50 %
  • bei höheren Belastungen (P > 0,05 C) um die in Tabelle 2 angegebenen Reduktionsfaktoren.

Die zur Minderung der Fettgebrauchsdauer gemachten Angaben sind Anhaltswerte. Schwingbeanspruchungen beeinflussen ebenfalls die Schmierfettgebrauchsdauer. Das Ausmaß ist nicht genau quantifizierbar, macht sich aber in steigenden Betriebstemperaturen bemerkbar. Weiterführende Informationen enthält der Abschnitt Geeignete Schmierverfahren. Sie können sich auch direkt beim Technischen SKF Beratungsservice erkundigen.

SKF logo