Cookies auf der SKF Webseite

Wir von SKF verwenden Cookies auf unserer Website, um die angezeigten Informationen optimal auf die Interessen der Besucher abzustimmen, wie z. B. auf die bevorzugte Länder- oder Sprachwahl.

cookie_information_popup_text_2[49]

Montagegerechte Konstruktion der Gegenstücke

Performance and operating conditionsBearing type and arrangementBearing sizeLubricationOperating temperature and speedBearing interfacesBearing executionSealing, mounting and dismounting

Vorallem bei größeren Lagerungen empfiehlt SKF konstreuktiv Vorkehrungen zu treffen, damit später der Ein- und Ausbau einfach oder überhaupt erst möglich ist. Dazu zählen unter anderem:
  • Aussparungen in den Wellen- oder Gehäuseschultern, damit beim Ausbau Abziehwerkzeuge angesetzt werden können (Bild 1)
  • Gewindelöcher in den Gehäuseschultern, die die Verwendung von Abdrückschrauben ermöglichen (Bild 2)
  • Ölzuführbohrungen und Ölverteilungsnuten in der Welle, um die Anwendung des SKF Druckölverfahrens zu ermöglichen (Bild 3)
    Empfohlene Abmessungen sind zu finden für die Ölzuführbohrung und die Ölverteilungsnurt in Tabelle 1 und für das Anschlussgewinde in Tabelle 2.Bei Anwendung des Druckölverfahrens sollte der Mittenrauwert Ra = 1,6 µm nicht überschritten werden.
SKF logo